Männer 55 mit Platz fünf bei Deutschen Meisterschaften

10. April 2017

Jetzt ist die Hallensaison 2016/17 aber endgültig vorbei. Auch am letzten DM-Wochenende mischte eine Brettorfer Mannschaft noch einmal um die Medaillen mit. Für die Männer 55 war es dabei eine recht kurze Anreise zum DM-Spielort. Als Deutscher Vizemeister des vergangenen Jahres machte sich das Team auf den Weg nach Hundsmühlen.

Vorrunde

Und in der Vorrunde lief es bereits ziemlich gut. Gegen den TSV Stelle gab es zum Einstand ein 2:0 (11:5, 13:11), bei dem der Gegner vorallem mit dem schnellen Brettorfer Ball Probleme hatte. Im Anschluss folgte gegen den TV Elsava Elsenfeld eine recht deutliche Niederlage (5:11, 8:11). Im Vorjahr hatten die Schwarz-Weißen noch gewonnen, an diesem Wochenende boten die Unterfranken aber eine Verstärkung im Angriff auf. Mit zwei Siegen gegen die SF Bordelum (11:6, 11:9) und den SV Kubschütz (11:6, 11:7) sicherte sich Brettorf hinter Elsenfeld den zweiten Platz in der Vorrundengruppe.

Endrunde

Am Sonntag wartete dann der gastgebende Wardenburger TV als Gegner, gegen den sich der TVB schon einige spannende Duelle geliefert hatte. Den besseren Start erwischte Wardenburg, die sich deutlich verbessert zum Vortag erwischten. Brettorf haderte gerade mit dem eigenen Zuspiel, das oft zu weit von der Leine ablag. Auf TVB-Seite hielt Angreifer Uwe Kläner das Team lange Zeit im Rennen, am Ende setzte sich aber der WTV durch (11:7, 11:8). Die Hoffnungen auf eine Medaille mussten sich die Brettorfer Oldies damit begraben, bewiesen zum Abschluss aber noch einmal Moral. Im erneuten Duell mit dem TSV Stelle geriet der TVB im Kampf um den fünften Platz zunächst ins Hintertreffen (8:11). Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung kämpfte sich das Team aus der Gemeinde Dötlingen aber noch einmal zurück. Im zweiten Abschnitt passte alles, mit 11:5 zwang Brettorf den Gegner in den Entscheidungssatz. Hier lief mit eigenem Ball zunächst auch alles nach Plan. Mit einer 6:1-Führung wurden die Seiten getauscht, diese egalisierte der TSV aber direkt (7:6). Mit den letzten Kräften wehrte sich der TVB und wurde belohnt. Mit 11:9 jubelte Brettorf über den fünften Platz.
Den Titel sicherte sich der SV Ruschwedel mit einem 2:0-Sieg gegen den TV Elsenfeld. Wardenburg belegte hinter dem TSV Bayer 04 Leverkusen Rang vier.

Aktuelles aus dem Verein

DM-Interview 9: Marc Löwe (NLV Vaihingen)

27. Juli 2017

Seit Sonntag ist der NLV Vaihingen in der männlichen U18 für die Deutsche Meisterschaft in Brettorf qualifiziert. Bei den Süddeutschen-Meisterschaften löste der NLV mit Platz zwei das Ticket nach Niedersachsen. Maßgeblichen Anteil daran hatte Angreifer Marc Löwe, frischgebackener U18-Europameister. TV Brettorf: Herzlichen Glückwunsch zur geschafften Qualifikation. Beschreibe für uns doch einmal den Verlauf der Meisterschaft,

Mehr lesen…

Deutschland holt Gold: Der World Games-Rückblick

27. Juli 2017

Für den Internationalen Faustballverband war Sönke Spile bei den World Games 2017 in Breslau – und erlebte das spektakuläre Finale des deutschen Teams gegen die Schweiz hautnah am Spielfeldrand mit. Als Edelfan sahen viele TV-Zuschauer auch den ehemaligen Brettorfer Trainer Ralf Kreye, der auf der Tribüne für mächtig Stimmung sorgte. Hier ein kleiner Rückblick auf

Mehr lesen…

DM-Interview 8: Pia Martens (TSV Wiemersdorf)

25. Juli 2017

Bereits in den letzten beiden Jahren gehörte die weibliche U18 des TSV Wiemersdorf zu den Teilnehmern der Feld-Deutschen. Auch für Brettorf hat sich die Mannschaft aus Schleswig-Holstein qualifiziert – und das ungeschlagen bei den Ostdeutschen Meisterschaften. Wir haben mit Angreiferin Pia Martens über ihr Team und die Ziele im September gesprochen. TV Brettorf: Die Ostdeutschen

Mehr lesen…