Preisverleihung in Brettorf

2. Mai 2017

Das dürfte ein einaliage Erlebnis in der Vereinsgeschichte am 28. April gewesen sein, die 17. Preisverleihung des Wettbewerbes „Wir suchen die beste Jubiläumsschrift“, den das Niedersächsische Institut für Sportgeschichte (NISH) alle zwei Jahre seit 1983 durchführt. Ausrichter der Veranstaltung war traditionsgemäß der Sieger des letzten Wettbewerbes, der TV Brettorf, der vor zwei Jahren mit seiner Festschrift zum 100-jährigen Bestehen den Wettbewerb gewonnen hatte. Nachfolgend Auszüge aus dem Originalbericht von Prof. Dr. Dr. Bernd Wedemeyer-Kolwe, Geschäftsführer des NISH, zu dem Ereignis:

Am diesjährigen Wettbewerb hatten 50 Vereine mit ihren Jubiläumsschriften teilgenommen, so dass das Fachgremium des NISH, bestehend aus Dr. Rolf Pfeiffer und dem Vorsitzenden des NISH, Prof. Dr. Arnd Krüger, eine Menge zu tun hatte, um die besten Festschriften herauszulesen. Das Komitee einigte sich schließlich auf die mit einem Geldpreis zu prämierenden Plätze 1 bis 3 und auf sieben lobende Anerkennungen; insgesamt also auf 10 Preisträger.

An der Veranstaltung nahmen etwa 50 Personen teil, darunter Mitglieder des TV Brettorf und der Siegervereine, Vertreter der Gemeinde, des Landkreises und des Kreissportbundes sowie Vertreter des NISH, darunter der zweite Vorsitzende Wilhelm Köster und die Vizepräsidentin des Niedersächsischen Turner-Bundes (NTB) Angelika Wolters. Besonders begrüßt wurden der Bürgermeister Ralf Spille, der Landrat Carsten Harings, der Vorsitzende des TV Brettorf, Helmut Koletzek, und der Vorsitzende des Kreissportbundes Oldenburg Peter Ache, die alle kurze und treffende Grussworte sprachen.

Anschließend stellte Prof. Dr. Arnd Krüger das 1981 gegründete NISH und seine Aufgaben vor. Seit nunmehr 36 Jahren sammelt und archiviert das NISH Sportgeschichte und dient als Anlaufstelle für Vereine und Verbände, die ihre Geschichte erhalten, archivieren, erforschen und präsentieren wollen. Der Vorsitzende des NISH wies dabei besonders auf die Bedeutung von Festschriften für die Identität von Turn- und Sportvereinen hin, die sich über ihre Geschichtserforschung mit ihrer Vergangenheit und so auch mit ihrer Zukunft aktiv auseinandersetzen könnten.

Helmut Koletzek gab dann einen Einblick in das vielfältige Vereinsangebot des TV Brettorf, der vor allem durch seine Faustballabteilung zahlreiche nationale und internationale Erfolge feiern konnte und kann. Faustball gehört zu den ältesten und traditionsreichen Turnspielen.

Der Vorsitzende des NISH Prof. Dr. Arnd Krüger und der Geschäftsführer Prof. Dr. Bernd Wedemeyer-Kolwe übernahmen die Preisverleihung. Sieger des diesjährigen Wettbewerbs und damit Ausrichter der nächsten Veranstaltung ist der Niedersächsische Fussballverband Kreis Lüneburg mit einer Festschrift zur 130jährigen Geschichte. Der zweite Preis ging an den MTV Lerbach mit seiner Festschrift zum 125sten Bestehen des Vereins. Den dritten Preis erhielt der VfL Wolfsburg e.V.

Die übrigen diesjährigen Preisträger des NISH-Wettbewerbs sind der SV Grenzland Laarwald, die DLRG Borkum, der Northeimer Segelclub NSC, der TV Loxstedt, die Sektion Hildesheim des Deutschen Alpenvereins, der TSV Bassen und der Golf-Club Braunschweig. Auch sie alle haben vorbildliche Festschriften angefertigt.
Anschließend richtete der Vertreter des NFV Kreis Lüneburg, Christian Röhling, noch ein paar Worte an das Publikum und lud als Ausrichter zur nächsten Preisverleihung in zwei Jahren nach Lüneburg ein.

Nach Abschluss der Preisverleihung ging es nach draußen. Hier konnte man bei einem Faustballspiel der männlichen B-Jugend auf der Sportanlage zusehen; eine gelungene Demonstration, die den Vereinsvortrag von Helmut Koletzek praktisch veranschaulichte. Ein ausgezeichneter Imbiss, hervorragend organisiert durch den Festausschuss des Vereins,  beschloss die sehr gelungene Veranstaltung beim hervorragend organisierten und lebendigen TV Brettorf.

Aktuelles aus dem Verein

Weibliche U14 ergattert DM-Bronze

19. September 2017

Groß war der Jubel über die gewonnene Bronzemedaille bei den U14-Faustballerinnen des TV Brettorf. Bei den Deutschen Meisterschaften in Berlin sicherte sich das Team mit einem 2:0-Erfolg gegen Segnitz einen Platz auf dem Podest. Ohne Niederlage in der Vorrunde Es war noch einmal eine ganz starke Vorstellung zum Abschluss des DM-Wochenendes. Mit einem 11:9 und

Mehr lesen…

Männliche U10 räumt bei Landesmeisterschaft ab

16. September 2017

Während die männliche Jugend U 18 des TV Brettorf auf eigener Anlage über den Gewinn der Deutschen Meisterschaft jubelte, hatten auch die jüngsten Faustballer des Turnvereins am vergangenen Wochenende Grund zur Freude: Die Schülermannschaft U 10 wurde in Oldendorf Landesmeister. Die Brettorfer Schüler waren in Oldendorf das Maß der Dinge. Ohne eine Niederlage stürmte die

Mehr lesen…

TV Jahn Schneverdingen & TV Brettorf sind die neuen Deutschen Meister der U18

10. September 2017

Finale männl. U18 TV Brettorf – TV Vaihingen/Enz 2:0 (11:3, 11:5) Krönender Abschluss: das Finale des U-18-Jungen. Vor mehr als 800 Zuschauern bewies das Team des TV Brettorf Nervenstärke und zeigte sich auf den Punkt topfit. Bei Brettorf funktionierte alles wie am Schnürchen. Abwehr, Zuspiel, Angriff: TVB in Topform, so dass Vaihingen kaum ins Spiel

Mehr lesen…