1. Herren | 1. Bundesliga Nord | Feld 2017

1. Mai 2017

Was für eine Saison: Die Spielzeit in der Halle 2016/17 hatte eigentlich von allem etwas zu bieten: Großartige Siege, bittere Niederlagen, eine Menge Verletzungssorgen – und einen großartigen Höhepunkt mit einer DM-Medaille als Lohn für die harte Arbeit.

Nachdem wir in der vergangenen Feldsaison bis kurz vor Schluss um den Klassenerhalt kämpfen mussten, wurden die Ziele durch die Rückkehr von Tobias und Timo Kläner zur Halle wieder nach oben geschraubt. Die DM-Teilnahme im entfernten Rosenheim wollten wir schaffen, am Besten mit Platz eins in der Nordstaffel. Der Auftakt war verheißungsvoll! Die ersten drei Begegnungen ohne Satzverlust, dann der Sieg im Spitzenspiel gegen den VfK Berlin. Doch trotz der Freude über die Tabellenführung gab es eine Hiobsbotschaft von Tobi. Verletzungsbedingter Ausfall bis mindestens Anfang Februar. Nach der Niederlage beim Ahlhorner SV gab es dann ein Auf und Ab in unserer Leistung. Plötzlich war nicht mehr der Staffelsieg realistisch, sondern nur noch die DM-Qualifikation. Ende Januar gab es dann eine ziemlich deftige 0:5-Klatsche gegen den TSV Hagen und einen äußerst knappen Sieg gegen den SV Moslesfehn. Spielercoach Christian Kläner war verletzungsbedingt nicht voll einsetzbar, Malte Hollmann übernahm die Verantwortung im Angriff und wurde hier entweder von Hauke Rykena oder Jens von Seggern unterstützt. Umso überraschender kam im letzten Karriere-Heimspiel von Christian der klare 5:0-Derbysieg gegen den ASV. Doch nach diesem Schritt nach vorne ging es direkt wieder einen zurück. Nur einen Tag später wurden wir beim 1:5 in Hannover auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Zum Abschluss der Saison gab es ein 1:5 in Berlin – mit Platz drei und gemischten Gefühlen ging es so zur DM nach Rosenheim.

Mehr als 50 Brettorfer folgten uns über 800 Kilometer ganz in den Süden der Republik. Wir gingen hochmotiviert in die Gruppe gegen den VfK Berlin und den TV Schweinfurt-Oberndorf, wollten es auf jeden Fall ins Halbfinale schaffen. Man kann schon behaupten, wir haben gerade dem Publikum in der Gaborhalle und an den Bildschirmen am Livestream zwei packende Begegnungen geboten. Trotz Rückstand sind wir beide Male zurückgekommen und haben den Gruppensieg geschafft. Im Halbfinale am Sonntagmorgen gegen Rosenheim lief dann nicht alles rund. Der große Traum vom DM-Finale platzte leider, aber nach dem erneuten Sieg gegen Berlin zum Abschluss die Bronzemedaille um den Hals hängen zu haben, war sicherlich ein mehr als versöhnlicher Abschluss dieser Saison. Besonders für Christian, der als Medaillengewinner abtreten konnte – und für unsere Fans. Dass uns so viele vor Ort unterstützt haben, ist alles andere als selbstverständlich. Die gesamte Mannschaft kann ihrem „6. Mann“ nur einen riesigen Dank aussprechen. In der entscheidenden Phase macht es eine Menge aus, von den Zuschauern immer wieder angetrieben zu werden.

Zur Feldsaison werden die Karten im Team jetzt wieder neu gemischt. Durch den Rücktritt von Christian sind gleich zwei „Posten“ freigeworden, dazu wird auch Tobi wieder kürzer treten. Für die Funktion als Spielertrainer hat sich Tim Lemke bereiterklärt, der seit diesem Jahr auch als U18-Nationaltrainer tätig ist.

Dazu kehrt Christian Abel in den Kader der 1. Herren zurück und wird gemeinsam mit Hauke Spille versuchen, die Lücke im Zuspiel zu schließen. Im Angriff liegt die Last nun wieder auf den Schultern von Malte Hollmann, der Unterstützung von Hauke Rykena erhält. Für ihn wird es die erste komplette Saison im Team der 1. Herren sein. Komplettiert wird die Mannschaft von Tom Hartung und unserem neuen Kapitän Timo Kläner. Gemeinsam wollen wir den Schwung der Bronzemedaille mitnehmen und in eine erfolgreiche Spielzeit auf dem Feld starten. Durch die personellen Änderungen liegt der Fokus erst einmal auf den Klassenerhalt. Vielleicht können wir aber auch für die eine oder andere Überraschung sorgen. Am meisten Hoffnung darauf haben wir auf der eigenen Sportanlage am Bareler Weg – denn was mit unseren Fans im Rücken möglich ist, haben wir Mitte März erst wieder gespürt…

Eure 1. Herren

Kader Feld 2017
1 = Timo Kläner (C)
2 = Hauke Rykena
3 = Tom Hartung
4 = Christian Abel
6 = Hauke Spille
7 = Tim Lemke
10 = Malte Hollmann

 

Aktuelles aus dem Verein

DM-Interview mit Henriette Schell: “Wir haben an jedem Spieltag unsere Leistung abgerufen”

23. Juli 2021

Zwölf Mannschaften kämpfen bei der Faustball-DM am 28. und 29. August in Brettorf um die nationale Faustballkrone. Wir sprechen im Vorfeld mit Spielerinnen und Spielern der teilnehmenden Teams. Heute blickt Henriette Schell auf die Saison mit dem TSV Calw, die anstehende Weltmeisterschaft der Frauen und ihr Zusammenspiel im Angriff mit Steffi Dannecker. Frage: Henny, herzlichen

Mehr lesen…

DM-Serie: Die männliche U18 und der DM-Triumph 2017

22. Juli 2021

“Man muss einmal in seinem Leben an einer Deutschen Meisterschaft in Brettorf teilgenommen haben”. Dieser Satz, der schon einmal unter süddeutschen Faustballern gefallen ist, ist wohl das größte Kompliment, das ein Faustballverein als Organisator hören kann. Von 1982 bis 2017 war der TV Brettorf bisher sieben Mal Ausrichter einer Deutschen Meisterschaft. Jede DM war dabei

Mehr lesen…

DM-Interview mit Helen Gernet: “Wir kämpfen, gewinnen und verlieren gemeinsam”

20. Juli 2021

Zwölf Mannschaften kämpfen bei der Faustball-DM am 28. und 29. August in Brettorf um die nationale Faustballkrone. Wir sprechen im Vorfeld mit Spielerinnen und Spielern der teilnehmenden Teams. Den Auftakt macht Helen Gernet vom TV Segnitz. Frage: Helen, herzlichen Glückwunsch zur DM-Qualifikation. Wie groß ist die Freude, dass es wieder mit der DM-Qualifikation geklappt hat?

Mehr lesen…

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com