EFA-Champions Cup Tag 2

13. Januar 2018

Spiel um Platz 3

SVD Diepoldsau-Schmitter – Union Compact Freistadt
4:0 (11:09 | 11:05 |11:03 | 11:06)

Jean Andrioli  kann nur am Rand  das Spiel verfolgen – mit einem eingegipstsen rechten Arm. Der Schlagmann der Freistadter hatte sich am Freitagabend an der rechten Hand verletzt und trotzdem weitergespielt. Später stellte sich heraus, dass er sich die Speiche gebrochen hatte. Ohne den etatmäßigen Angreifer waren  die Österreicher in der  einstündigen  Partie letztlich chancenlos. Diepoldsau gewann  sicher und  ohne große Probleme.

Nur im ersten Satz kamen die Freistadter die Nähe eines möglichen Satzgewinns. Da führten sie mit 8:5 und 9:7. Doch  mit vier Punkten in Folge, darunter zwei Fehlangaben, drehten die Schweizer das Geschehen. Danach war es eine einseitige  Partie, in der  die Schweizer  stets  schnell führten und alles im Griff hatten. Nach 5:1 und 7:2 gewannen die Diepoldsauer mit 11:5  den Satz zwei.  8:0 lagen die Schweizer gar in Satz drei vorne –   am Ende 11:3. Mit  einem 11:6  im vierten  Satz sicherten sich die Schweizer  die Bronzemedaille,

FINALE

TSV Pfungstadt – TV Brettorf
4:2 (11:09 | 06:11 | 05:11 | 11:05 | 11:5 | 11:8)

90 Minuten  Adrenalin pur:  Das Finale hält in den ausverkauften Halle mit 600 Zuschauern, was viele sich vorher davon versprochen hatten. Ein Spiel auf höchstem Niveau, dramatisch und immer spannend.  Am Ende gewinnt mit Titelverteidiger Pfungstadt das Team, das in allen Positionen etwas abgeklärter in den entscheidenden  Situationen agiert.

Satz  eins erwischt Pfungstadt mit 4:1 und  7:4 den besseren Start. Doch Brettorf kommt auf, gleicht aus und führt 8:7.   In der hektischen   Schlussphase behält Pfungstadt den Überblick und siegt mit 11:9. Die nächsten beiden Sätze dominieren die Brettorfer. Jetzt rollt die TV-Angriffsmaschinerie. Auch mit den Angaben  punktet Tobias Kläner. Über 4:0 und 7:2 holt sich der TVB  Satz zwei mit 11:6, danach den  dritten Satz ebenso souverän über 5:1 und 7:3 mit 11:5.

Der Titelverteidiger zeigt sich vom Rückstand nicht beeindruckt, sondern dreht  mehr  denn je auf.  Die Abwehrspieler steigern sich noch mehr, im Angriff werden die  Blocksituationen erfolgreicher  vermieden und die Brettorfer mit sehr platzierten Schlägen in die Defensive gebracht. Satz vier holt sich Pfungstadt über 4:0 und 8:2 mit 11:5. Der TVB reagiert  bei 3:6 im fünften Satz mit Umstellungen und bringt sogar Christian Kläner. Pfungstadt zieht gleichwohl  bis zum 11:4 durch.

In Satz fünf stellt Brettorf fast komplett um. Von Beginn laufen die Gastgeber einem Rückstand (2:5, 4:7) hinterher. Der Ausgleich gelingt nicht mehr. Zwei Aus-Schläge von Spielertrainer Tim Lemke in der Schlussphase bringen Pfungstadt letztlich den verdienten 11:8-Sieg und das 4:2.

Aktuelles aus dem Verein

Faustball Hallensaison 2022/23 | News 11

31. Januar 2023

Die Reisen der 1. Herren und 2. Damen nach Nordrhein-Westfalen lohnte sich am Sonntag nur für eine der beiden Bundesliga-Mannschaften. Die 2. Damen gewann doppelt und machte damit die “Vizemeisterschaft” in der 2. Liga Nord perfekt. Die Bundesliga-Männer verpassten dagegen, sich einen wichtigen Vorteil im Kampf um die Nordmeisterschaft zu sichern. Sie verloren nach neun

Mehr lesen…

110 Mitglieder bei der Mitgliederversammlung 2023

31. Januar 2023

Großes Interesse an der Mitgliederversammlung 2023 des Turnvereins Brettorf. 110 Mitglieder sind am Montagabend in die Sporthalle Brettorf gekommen, um einen Rückblick auf ein sehr ereignisreiches und erfolgreiches Jahr zu werfen. Dabei stand die Ausrichtung der Deutschen Meisterschaften im Feldfaustball der Frauen und Männer im Mittelpunkt.  Das war nicht zu übersehen, denn auf einer großen

Mehr lesen…

Faustball Hallensaison 2022/23 | News 10

22. Januar 2023

Was für ein erfolgreiches Wochenende für die Brettorfer Bundesligamannschaft: Die 1. Herren sicherte sich auf ihrer Berlin-Reise nicht nur vier Punkte in der Hauptstadt, sondern erkämpften sich – aufgrund des besseren Satzverhältnisses gegenüber Konkurrent TSV Hagen 1860 – die Tabellenführung zurück. Dazu setzten die 2. und 3. Damen dicke Ausrufezeichen in eigener Halle: Während sich

Mehr lesen…

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com