Faustball Feldsaison 2021 | News 05

19. Juli 2021

2:2 Punkte haben die Bundesliga-Faustballerinnen des TV Brettorf am letzten Spieltag der Saison geholt und schließen die Spielzeit auf Tabellenplatz sieben ab. Siege gab es derweil für die 2. und 3. Damen – und zwei Silbermedaillen bei den Landesmeisterschaften in der U14.

1. Damen

Wie ein Wochenende zuvor gab es für die Brettorfer Bundesliga-Frauen 2:2 Punkte. Gegen das Tabellenschlusslicht aus Leverkusen fuhren die Brettorferinnen, bei denen Trainer Christian Kläner Nationalspielerin Ida Hollmann auf der Mittelposition einsetzte, dabei zu Beginn des Spieltages einen souveränen Erfolg ein – ohne wirklich zu glänzen (11:5, 11:5, 7:11, 11:5).

Im Anschluss ging das Landkreis-Duell gegen den Wardenburger TV über die volle Distanz. Zwei Mal legten dabei die Wardenburgerinnen mit einer Satzführung vor, beide Male gelang dem TVB der Ausgleich. Im Entscheidungssatz agierte der WTV dann unheimlich kompakt und spielsicher, die Gegenwehr der Brettorferinnen, denen immer wieder kleinere Fehler unterliefen und die Durchschlagskraft in der Offensive fehlte, war schnell gebrochen. Mit einem 3:6-Rückstand wechselte der TVB die Seite – und kam im Anschluss zu keinem Punktgewinn mehr. Damit steht zum Saisonende der siebte Tabellenplatz. „Ich hatte gehofft, dass die Mannschaft gefestigter in den Abläufen ist – gerade bei den einfachen Bällen“, sagte Trainer Christian Kläner in der NWZ. „Nach so einer langen Pause von der vergangenen Feldsaison bis jetzt hat man gesehen, dass da noch viel Nachholbedarf besteht, insbesondere bei den Spieltagen. Der Unterschied zwischen einem guten Training und einem Bundesligaspiel ist bei uns derzeit einfach noch zu groß.“

2. Herren

Die Zweitligafaustballer des TV Brettorf II haben einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt in der 2. Bundesliga Nord perfekt gemacht. In Moslesfehn holte die Mannschaft von Trainer Klaus Tabke erneut 2:2 Punkte und geht nun mit einer hervorragenden Ausgangslage in den abschließenden Spieltag dieser Saison.

Dabei erwischten die Schwarz-Weißen einen denkbar schlechten Start gegen den SV Moslesfehn. Insbesondere Fehler im Angriff sorgten dafür, dass die Brettorfer gegen den Tabellenführer kaum ins Spiel fanden und sich schnell einem 0:1 (3:11)-Satzrückstand gegenübersahen. Deutlich verbessert lief es dann in Abschnitt Nummer zwei. Während der SVM bei den windigen Bedingungen Probleme mit dem Brettorfer Ball hatten, spielte das Tabke-Team, bei dem Christian Kläner den Part als Zuspieler ausfüllte, nun deutlich konzentrierter. „Wir haben unsere Eigenfehler deutlich minimiert und es Moslesfehn somit richtig schwer gemacht“, sagte Klaus Tabke nach der Partie. Seine Mannschaft schaffte den Satzausgleich (12:10). Mehr war am Ende aber nicht drin. Anstatt dem Favoriten weiter die Stirn zu bieten, verfiel Brettorf in alte Muster, produzierte zu viele Eigenfehler und musste sich am Ende deutlich geschlagen geben (2:11, 3:11). „Die Niederlage gegen Moslesfehn ist mit Blick auf die Qualität im Kader überhaupt kein Problem. Die Art und Weise wie wir aber verloren haben, hat mich gestört“, kritisierte der TVB-Coach.

Besser dürfte ihm kurz darauf der Auftritt gegen den TV Wahlscheid gefallen haben. Gegen das Schlusslicht war ein Sieg Pflicht, um dem Ziel Klassenerhalt ein Stück näher zu kommen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten fanden die Brettorfer immer besser ins Spiel und machten mit 11:7, 11:8 und 11:6 den dritten Sieg in dieser Saison perfekt. „Mit der Punkteausbeute können wir sehr zufrieden sein“, zog Klaus Tabke eine erste Bilanz. Wenn alles normal laufen sollte, dann könnten die Punkte, so der Brettorfer Trainer, bereits zum Klassenerhalt reichen. Doch auf Rechenspiele möchte er am kommenden Samstag möglichst verzichten. „Wir benötigen aus den Spielen gegen den SV Armstorf und Ohligser TV wieder zwei Punkte“, fordert Tabke. 2:2 Punkte würden die Brettorfer Faustballer also auch am letzten Spieltag nur zu gerne wieder für sich verbuchen.

2. & 3. Damen

Mit einem Sieg gegen den Wardenburger TV II festigte die 2. Damen ihren Platz im Tabellenmittelfeld. Dabei ließ die Mannschaft in ihrem Spiel noch jede Menge Luft nach oben. „Wir haben es uns selbst schwer gemacht“, berichtete TVB-Angreiferin Lena Luthardt. „Im Angriff kamen wir weder mit der Angabe noch mit dem Rückschlag durch.“ Immerhin: In den knappen ersten zwei Sätzen behielten die Schwarz-Weißen jeweils die Oberhand. Im dritten Abschnitt gelang Wardenburg, zu verkürzen – ehe der TVB den Sieg perfekt machte. „Wir haben am Ende auch von den Fehlern der Wardenburgerinnen profitiert“, sagte Luthardt. Mit 6:4 Punkten steht ihre Mannschaft vor dem letzten Spieltag auf Tabellenplatz vier.

Direkt davor hat sich in der TVB III platziert – auch dank des souveränen Auftritts gegen den TuS Döhlen. Nach einem umkämpften ersten Abschnitt steigerten sich die Brettorferinnen in den Durchgängen zwei und drei. „Wir haben uns gegenseitig super ergänzt, jeder hat für den anderen gekämpft“, berichtete Spielerin Lilli Schnier. „Jeder Punkt wurde bejubelt – wir wollten das für uns einzige Spiel am Tag unbedingt gewinnen. Mit 11:8, 11:4 und 11:3 machten die Brettorferinnen ihren dritten Saisonsieg perfekt.

Weibliche & Männliche U18

In einem ausgeglichenen Landesmeisterschafts-Wettbewerb sichterte sich der TV Brettorf in der weiblichen U18 Rang vier. In der Vorrunde hatten sich die Brettorferinnen dabei nach einem Unentschieden gegen den MTV Wangersen (11:5, 10:12) und einem Sieg gegen den TV Jahn Schneverdingen (11:8, 11:6) sogar auf Platz eins für das Halbfinale qualifiert. Hier mussten sich die Schwarz-Weißen aber knapp gegen den TSV Essel (9:11, 14:15) geschlagen geben. Im erneuten Aufeinandertfeffen mit Wangersen um Platz drei zog der TVB im Anschluss den Kürzeren (11:7, 4:11, 10:12).

Mit Platz fünf kehrte derweil die männliche U16 aus Oldendorf zurück. In der Vorrunde verlor die junge Mannschaft, die im Angriff zudem auf Lewin Mathieu verzichten musste, ihre Spiele gegen den MTV Wangersen (2:11, 5:11) und TSV Burgdorf (8:11, 11:13), im Spiel um Platz fünf behaupteten sich die Brettorfer dann aber – trotz Satzrückstand – gegen Gastgeber MTV Oldendorf (6:11, 11:8, 11:9).

Männliche & Weibliche U14

Die Silbermedaille gewann die männliche U14 des TVB bei der Landesmeisterschaft in Ahlhorn. Nach einem 2:0-Erfolg in der Vorrunde gegen den SV Moslesfehn (11:6, 11:2) gab es im Anschluss ein 1:1 (8:11, 12:10) gegen den MTV Wangersen. Mit Gruppenplatz eins behauptete sich der TVB-Nachwuchs auch im Halbfinale gegen Ahlhorn (15:13, 12:10). Im Endspiel gegen den MTV Oldendorf kämpften sich die U14-Jungen nach 0:1-Rückstand zwar eindrucksvoll zurück – mussten sich am Ende aber mit 1:2 (5:11, 11:9, 8:11) geschlagen geben.

Ebenfalls Platz zwei holte die weibliche U18. In der Vorrunde gab es, neben einem Unentschieden gegen den TV Jahn Schneverdingen (10:12, 12:10) Siege gegen MTV Diepenau (11:6, 11:7) und MTSV Selsingen (11:2, 11:4). Im Halbfinale setzte sich das Team gegen den TSV Essel (11:8, 11:5) durch. Im Endspiel setzte es dann eine 0:2 (6:11, 5:11)-Niederlage gegen den Ahlhorner SV.

Aktuelles aus dem Verein

TVB-Fragenhagel: Die Bundesliga-Stars am Mikrofon

15. Mai 2022

Lieber Feld- oder Hallensaison? Was war das bisher größte Spiele der eigenen Faustball-Karriere? Wer im Vereinsteam zahlt eigentlich am meisten Geld in die Mannschaftskasse ein? Und was würde eine DM-Teilnahme in Brettorf bedeuten? Im TVB-Fragenhagel stehen im Laufe der Feldsaison ausgewählte Faustballerinnen und Faustballer aus den Bundesligen Nord und Süd dem TV Brettorf Rede und

Mehr lesen…

Deutsche Meisterschaft: Ticketverkauf startet

15. Mai 2022

Nur noch runde drei Monate, dann ist es endlich soweit: Der TV Brettorf richtet die Deutsche Meisterschaft der Männer und Frauen aus. Seit dem zweiten Mai-Wochenende kämpfen die Bundesligisten aus dem Norden und Süden um die begehrten Tickets der nationalen Titelkämpfe. Doch nicht nur für die Sportlerinnen und Sportler werden aktuell alle Vorbereitungen geschaffen –

Mehr lesen…

Das Brettorfer DM-OK 2022: Medien & Marketing

11. Mai 2022

Um eine erfolgreiche Deutsche Meisterschaft auf die Beine zu stellen, wird beim TV Brettorf eine akribische Arbeit im Vorfeld großgeschrieben. Auch für die DM’22 ist ein Orga-Team mit 16 Personen damit beschäftigt, ein tolles Event auf die Beine zu stellen. In loser Reihenfolge stellen wir an dieser Stelle die Personen vor, die sich für den

Mehr lesen…

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com