Faustball Hallensaison 2022/23 | News 06

5. Dezember 2022

Während die 1. Herren des TV Brettorf in der 1. Bundesliga Nord der Männer auch nach dem Heimsieg gegen den SV Armstorf (5:3) weiter ungeschlagen an der Tabellenspitze steht, hat die 1. Damen einen herben Dämpfer im Kampf um die DM-Tickets hinnehmen müssen. Beim Derby-Spieltag gegen den SV Moslesfehn (1:3) und Ahlhorner SV (2:3) mussten sich die Schwarz-Weißen doppelt geschlagen geben. In der 2. Bundesliga der Frauen feierte derweil der TVB 2 zwei Siege – und Brettorf 3 konnte mit dem 3:1 gegen den Hammer SC 08 den ersten Saisonsieg bejubeln.


1. Herren

TV Brettorf – SV Armstorf = 5:3 (|11:5|10:12|11:5|11:7|10:12|8:11|11:7|11:9)

Bereits im Hinspiel hatten sich beide Teams eine spannende Begegnung geliefert – und auch im zweiten Aufeinandertreffen, nun in der Brettorfer Sporthalle, entwickelte sich über weite Strecken ein Duell auf Augenhöhe. „Es war eines unserer schwächsten Spiele in dieser Saison“, konstatierte Malte Hollmann: „Wir haben uns in allen Mannschaftsteilen schwergetan.“ Coach Klaus Tabke vertraute dabei auf seine bewährte Formation um Malte Hollmann und Hauke Rykena (Angriff), Hauke Spille (Zuspiel), Tom Hartung und Marcel Osterloh (Abwehr) durchspielen ließ. Nach dem 1:1 zu Beginn erkämpften sich die Hausherren zunächst einen 3:1-Vorsprung, den Armstorf erneut ausgleichen konnte (3:3).

„Wir haben uns im Angriff zu viele Eigenfehler geleistet, waren aus dem Spiel nicht druckvoll genug und hatten in der Abwehr zu viele Unkonzentriertheiten“, ärgerte sich Kapitän Hollmann. Trotz des durchwachsenen Auftritts fanden die Brettorfer nach der zehnminütigen Satzpause zurück in die Spur und machten den siebten Sieg im siebten Saisonspiel perfekt. „Wenn man trotz der durchwachsenen Leistung am Ende trotzdem gewinnt, ist das vielleicht auch eine neue Qualität die wir haben, solch ein Spiel noch nach Hause zu bringen“, so Hollmann.

Nächster Heimspieltag:
Sa. 10. Dezember 2022 | Angabe: 16.00 Uhr
TV Brettorf – TSV Hagen 1860


1. Damen

TV Brettorf  – SV Moslesfehn = 1:3 (11:4|4:11|10:12|4:11)
TV BrettorfAhlhorner SV = 2:3 (11:9|5:11|11:8|7:11|14:15)

Gegen die noch sieglosen Moslesfehnerinnen erwischte der TVB einen Start nach Maß, ging schnell in Führung und sicherte sich somit das 1:0. „Moslesfehn sind viele Fehler in der Angabe unterlaufen, wir haben sehr dominant agiert und sie kaum ins Spiel gekommen“, berichtet Laura Koletzek, die gemeinsam mit Christin Hirsch in der Abwehr startete. Doch ab dem zweiten Durchgang fanden sich die SVM-Frauen in eigener Halle immer besser zurecht – und hatte vor allem die kurz gespielten Bälle der Brettorfer Offensive im Griff, die kaum noch durchkam. „Wir sind nach dem 1:1 nicht wieder in unseren Flow gekommen, die Abstimmung hat überhaupt nicht gepasst“, so Koletzek. Daran konnte auch die Einwechslung von Nationalspielerin Ida Hollmann nichts ändern.

Auch gegen Ahlhorn fanden die Brettorferinnen, die mit Laura Marofke, Karen Kläner, Jule Weber, Laura Cording und Ida Hollmann spielten, auch dank gegnerischer Hilfe, gut in die Begegnung. Dem ASV unterliefen zu viele Fehler aus der Angabe und wechselte daher früh – und das machte sich bezahlt. Zwar brachte der TVB den ersten Satz noch ins Ziel, danach dominierte aber Ahlhorn. „Wir haben gleich den Anschluss verpasst und sind mit dem gegnerischen Schlag nicht zurechtgekommen“, sagt Laura Koletzek. Dennoch erkämpften sich die Schwarz-Weißen die erneute Führung – nur, um diese kurz darauf wieder aus den Händen zu geben. „Wir sind im vierten Satz immer wieder herangekommen, nur um dann durch Abstimmungsschwierigkeiten den Anschluss wieder zu verlieren. So ging es auch im Entscheidungssatz hin und her. Beim 14:14 war es dann eine kurz gespielte Angabe der Ahlhornerinnen, die für die Entscheidung sorgte – symptomatisch für die Probleme im Brettorfer Spiel.

In der Tabelle hat der TVB ein wenig den Anschluss an die drei DM-Plätze verloren. Mit 8:8 Punkten steht Brettorf auf Tabellenplatz vier – vier Zähler hinter dem Drittplatzierten Ahlhorn. Am nächsten Wochenende sollen in eigener Halle wichtige Punkte gegen den TK Hannover und TSV Essel gesammelt werden.

Nächster Heimspieltag:
So. 11. Dezember 2022 | Angabe: 11.00 Uhr
TV Brettorf – TK Hannover
TK Hannover – TSV Essel
TV Brettorf – TSV Essel


2. + 3. Damen

TV Brettorf II – MTV Diepenau= 3:2 (11:9|11:7|10:12|8:11|11|7)
TV Brettorf II – TK Hannover II= 3:0 (11:3|11:6|11:5)

Es läuft weiter wie am Schnürchen für die Zweitvertretung des TV Brettorf II. In eigener Halle feierte das Team die Saisonsiege Nummer vier und fünf und rückten – trotz zwei weniger gespielten Begegnungen – wieder auf Tabellenplatz zwei vor.

TV Brettorf IIIAhlhorner SV II= 1:3 (11:9|9:11|7:11|10:12)
TV Brettorf III – Hammer SC 08= 3:1 (11:5|8:11|11:6|11:8))

Nach drei gescheiterten Versuchen klappte es zum Abschluss der Hinrunde dann doch: Mit einem 3:1-Sieg gegen den Hammer SC 08 feierte die Brettorfer Drittvertretung am vierten Spieltag ihren ersten Saisonsieg – und belohnte sich damit für die oftmals guten Leistungen, die zuvor ohne Zählbares geblieben waren.

Gegen den Hammer SC, der auf dem Feld noch an den Aufstiegsspielen zur Bundesliga teilgenommen hatte, legten die TVB-Frauen einen starken Start hin. „Wir haben direkt super ins Spiel gefunden“, sagt Spielerin Hannah Meyer. Nach dem souveränen Satzgewinn kam der Gegner aus Westfalen aber besser zurecht – und schaffte den Ausgleich. „Wir haben uns zunächst etwas verunsichern lassen, haben uns zu Beginn des dritten Satzes aber zurück ins Spiel gekämpft und konnten auf allen Positionen unsere Leistung abrufen und endlich unser erstes Spiel gewinnen“, strahlte Meyer über den ersten Saisonsieg.

Gegen den Ahlhorner SV II fehlte kurz darauf nicht viel, um direkt den zweiten folgen zu lassen. „Wir sind wieder super gestartet“, erzählte Hannah Meyer: „Das Niveau war von Beginn an sehr hoch und wir haben uns wieder die Führung geholt.“ Ähnlich eng verlief der zweite Durchgang, der nun an den ASV ging – und dafür sorgte, dass das Spiel kippte. „Ab dem dritten Satz sind uns immer mehr Eigenfehler unterlaufen und konnten auch im vierten Satz den starken Angriffen von Ahlhorn nicht mehr antworten“, sagte Meyer über die Niederlage gegen die Ahlhornerinnen, die im Angriff mit Imke Burfeind eine erfahrene Bundesligaspielerin aufboten. Aber: „Wir können mit unserer Leistung zufrieden sein“, konstatierte TVB-Allrounderin Meyer: „Die Spiele haben uns gezeigt, dass in der Rückrunde auf jeden Fall mehr möglich ist, als wir bisher geholt haben.“

Nächster Heimspieltag:
So. 11. Dezember 2022 | Angabe: 14.30 Uhr
TV Brettorf III – TV Brettorf II
TV Brettorf II – Wardenburger TV
TV Brettorf III– Wardenburger TV

Aktuelles aus dem Verein

Faustball Hallensaison 2022/23 | News 10

22. Januar 2023

Was für ein erfolgreiches Wochenende für die Brettorfer Bundesligamannschaft: Die 1. Herren sicherte sich auf ihrer Berlin-Reise nicht nur vier Punkte in der Hauptstadt, sondern erkämpften sich – aufgrund des besseren Satzverhältnisses gegenüber Konkurrent TSV Hagen 1860 – die Tabellenführung zurück. Dazu setzten die 2. und 3. Damen dicke Ausrufezeichen in eigener Halle: Während sich

Mehr lesen…

Faustball Hallensaison 2022/23 | News 09

16. Januar 2023

Über die volle Distanz von zehn Sätzen ist die 1. Damen des TV Brettorf bei ihrem ersten Spieltag im Jahr 2023 gegangen. Nach einer knappen 2:3-Niederlage gegen Gastgeber TV Jahn Schneverdingen feierten die Schwarz-Weißen einen 3:2-Erfolg gegen den MTV Wangersen. Mehr als 250 Zuschauer sorgten dabei für eine passende Kulisse. Dazu gingen am Wochenende die

Mehr lesen…

Faustball Hallensaison 2022/23 | News 08

20. Dezember 2022

Doppelter Punktgewinn zum Weihnachtsfest: Die Zweitliga-Faustballerinnen des TV Brettorf II haben am letzten Spieltag im Jahr 2022 zwei Siege eingefahren. In Hamm bezwang das Team den gastgebenden HSC (3:2) und den Ohligser TV II (3:1). Damit steht das Team zum Jahreswechsel auf Platz drei – und hat im Gegensatz zur Konkurrenz im Januar noch die

Mehr lesen…

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com