Faustball Hallensaison 2022/23 | News 07

12. Dezember 2022

Niederlagen mussten am Wochenende alle vier Faustball-Bundesligisten des TV Brettorf hinnehmen. Während die Männer eine 4:1-Führung im Topspiel gegen den TSV Hagen 1860 aus der Hand gaben, verlor die 1. Damen auch ihr zweites Saisonspiel gegen den TK Hannover. Das Vereinsduell in der 2. Bundesliga der Frauen gewann der TV Brettorf II mit einem 3:0-Erfolg gegen Brettorf III.


1. Herren

TV Brettorf – TSV Hagen 1860 = 4:5 (9:11|15:12|11:3|11:6|11:4|2:11|7:11|6:11|5:11)

17 Spiele in Folge waren sie nicht zu schlagen und bauten die Brettorfer Sporthalle am Bareler Weg zur wahren Festung aus: Doch ausgerechnet im Top-Spiel gegen den TSV Hagen 1860 musste sich die 1. Herren am Wochenende zum ersten Mal seit der 1:5-Niederlage am 9. November 2019 gegen den VfK Berlin vor heimischem Publikum wieder geschlagen geben. Dabei sah bei der 4:1-Führung des TVB schon alles nach dem nächsten Heimsieg aus. „Wir hatten eigentlich alles im Griff“, sagte auch Kapitän Malte Hollmann. Doch nach einer Umstellung der Westfalen, die sich im Anschluss deutlich weniger Eigenfehler leisteten, kamen die Hausherren überhaupt nicht mehr zurecht – und gaben den schon fast sicheren Sieg noch aus den Händen. „Wir haben überhaupt nicht mehr in unser Spiel gefunden und hatten auch kaum noch die Chance, einen der nachfolgenden Sätze zu gewinnen“, musste Hollmann eingestehen: „Klar kann man gegen Hagen mit 4:5 verlieren. Aber nach einer 4:1-Führung ist das unheimlich bitter. Die Enttäuschung ist natürlich riesengroß.“

Damit verabschieden sich die TVB-Männer mit einer Niederlage in die Weihnachtspause. Im neuen Jahr wartet am 21./22. Januar ein Berlin-Wochenende mit den Duellen gegen den VfK und die Turnerschaft auf das Team von Trainer Klaus Tabke.

Nächster Heimspieltag:
Sa. 04. Februar 2023 | Angabe: 15.00 Uhr
TV Brettorf – Berliner TS


1. Damen

TV Brettorf – TK Hannover = 2:3 (11:9|3:11|9:11|11:8|8:11)
TV Brettorf TSV Essel = 3:0 (11:3|11:6|11:6)

Zwei Siege waren für die TVB-Frauen eigentlich Pflicht, um den Anschluss an die Spitzenplätze der Bundesliga Nord nicht zu verlieren. Doch wie schon zum Saisonauftakt mussten sich die Brettorferinnen gegen den TK Hannover geschlagen geben. „Wir haben nach der 1:0-Satzführung im zweiten Satz komplett den Faden verloren“, ärgerte sich TVB-Abwehrspielerin Laura Cording. Der TKH drehte die Partie zwischenzeitlich zu seinen Gunsten, ehe die Gastgeberinnen sich im vierten Durchgang doch noch in den Entscheidungssatz kämpften. Doch auch eine komfortable Führung brachte das Team nicht ins Ziel und musste somit eine weitere bittere Pleite in Kauf nehmen. „Mit dieser Niederlage haben wir die DM-Tickets ganz klar aus den Augen verloren“, resümierte Cording: „Eigentlich komplett unnötig. Aber Hannover hat einfach mehr Kampfgeist gezeigt.“

Deutlich besser lief es im Anschluss gegen Schlusslicht TSV Essel. „Wir haben sehr kompakt gestanden und es Essel somit schwer gemacht“, berichtete Laura Cording. Ida Hollmann war dabei für Jule Weber auf die Position im Zuspiel gerückt – und dem TSV so keine Chance auf eine Satzgewinn gelassen.

Sollte man im Brettorfer Lager doch noch irgendwelche Außenseiterchancen auf die DM in Ötisheim wahren wollen, sind am nächsten Wochenende beim Spieltag gegen den überraschenden Tabellenführer Ohligser TV und den VfL Kellinghusen zwei Siege zum Jahresabschluss Pflicht.


2. + 3. Damen

TV Brettorf III – TV Brettorf II= 0:3 (10:12|9:11|7:11)
TV Brettorf II – Wardenburger TV= 1:3 (6:11|6:11|11:9|6:11)
TV Brettorf II – Wardenburger TV= 0:3 (7:11|3:11|9:11)

Das vereinsinterne Duell entschied die Brettorfer Zweitvertretung glatt mit 3:0 für sich. Dabei war der Spielverlauf deutlich enger, als es das Endergebnis am Ende vermuten ließ. „Die Sätze waren keineswegs eindeutig“, berichtete Rieke Schwarze, Angreiferin des TVB II. Dennoch habe ihre Mannschaft die Partie über weite Strecken dominiert und somit am Ende den verdienten Sieg eingefahren. „Wir haben gut gespielt und unser Ding bis zum Ende durchgezogen“, so Schwarze. Brettorf III haderte hingegen mit den kurz gespielten Bällen, mit denen der TVB II ein ums andere Mal erfolgreich war. „Gegen die haben wir, trotz personeller Umstellungen, keine Lösung gefunden“, sagte Hannah Meyer.

Nichts zu holen gab es für die TVB II-Frauen gegen den noch ungeschlagenen Spitzenreiter aus Wardenburg. „Bei uns hat nicht viel funktioniert, viele der Wardenburger Punkte haben wir gemacht“, ärgerte sich Angreiferin Rieke Schwarze über die zu hohe Eigenfehlerquote ihrer Mannschaft. Auf WTV-Seite präsentierte sich dazu Schlagfrau Sarah Lücken in starker Form und verwandelte die sich bietenden Punktchancen konsequent. „Sie hat ihre Sache einfach super gemacht“, musste auch Schwarze eingestehen. Ein Ausrufezeichen setzten die Schwarz-Weißen, die an der Seitenlinie wieder von Klaus Tabke betreut wurden, im dritten Durchgang, als sie den Satz für sich entschieden. „Nach dem Satzgewinn sind wir aber sofort wieder eingeknickt. Das hat uns am Ende auch verdient den Sieg gekostet“, so Schwarze. Zum Abschluss im Jahr 2022 reist der TVB als Tabellenvierter – aber mit zwei Spielen weniger als die Konkurrenz – nach Hamm, wo es gegen den HSC und den Ohligser TV II geht. Das der Hinrundenspieltag in den Januar verschoben wurde, ist es für den TVB das erste Aufeinandertreffen mit den beiden NRW-Teams.

Auch dem TVB III gelang es nicht, dem Spitzenreiter ein Bein zu stellen. Dabei verkaufte sich das aktuelle Tabellenschlusslicht mehr als teuer – und hatte insbesondere im dritten Satz die Chance, auf einen Satzgewinn. „Wir waren im ersten und dritten Satz immer wieder dran, hatten dann aber nicht die passende Antwort auf die starken Angriffe der Wardenburgerinnen“, berichtete TVB-Spielerin Hannah Meyer. So waren es erneut kurz gespielte Bälle, die den Schwarz-Weißen Probleme bereiteten. Am nächsten Wochenende geht es für die Mannschaft nach Hannover, wo das wichtige Spiel gegen den TK Hannover II und die Partie gegen den Lemwerder TV auf dem Programm stehen. Hier wollen die Brettorferinnen unbedingt die so wichtigen Punkte für den Kampf um den Klassenerhalt sammeln. Meyer: „Trotz der zwei Niederlagen gehen wir sehr motiviert in den Spieltag.“

Nächster Heimspieltag 2. Damen:
So. 22. Januar 2023 | Angabe: 10.00 Uhr
TV Brettorf II – Lemwerder TV
TV Brettorf II – Ahlhorner SV II

Nächster Heimspieltag 3. Damen:
So. 22. Januar 2023 | Angabe: 14.00 Uhr
TV Brettorf III – Ohligser TV II
TV Brettorf III – MTV Diepenau

Aktuelles aus dem Verein

TVB-Nachwuchs freut sich über neue Faustbälle

8. Juni 2023

„Jeder Spieler braucht einen Ball“ – dieses elementare Trainingsprinzip ist in den Trainingsgruppen der weiblichen und männlichen U12 der Faustballer des TV Brettorf mehr denn je angesagt. Um den Nachwuchsfaustballern des TVB wieder ausreichend Ballerfahrungen im Training zu gewährleisten, spendete das Brettorfer Ehepaar Harald und Monika Meyer zehn U12-Faustbälle im Gesamtwert von 580 EUR. Die

Mehr lesen…

Faustball Feldsasion 2023 | News 04

5. Juni 2023

Zahlreiche Faustballteams des TV Brettorf waren am Wochenende im Einsatz, das am Freitag mit der traurigen Nachricht des Todes vom langjährigen Stellvertretenden Abteilungsleiter Jörg Behm gestartet war. In der Bundesliga untermauerte die 1. Herren dabei mit zwei Siegen die Tabellenführung, die Frauen zeigten in Moslesfehn eine gute Leistung und verließen vorerst die Abstiegsplätze. In der

Mehr lesen…

TV Brettorf trauert um Jörg Behm

5. Juni 2023

Der TV Brettorf trauert um Jörg Behm. In der Nacht zum Freitag verstarb das Vereinsmitglied des TVB nach schwerer Krankheit. Jörg Behm wurde 51 Jahre alt. Insbesondere der Faustballsport in Brettorf, aber auch in Niedersachsen und ganz Deutschland hat dem ehemaligen Angreifer, einem vorbildlichen Sportsmann, viel zu verdanken. Bereits in Kindertagen begeisterte sich Jörg Behm

Mehr lesen…

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com