Männliche U14 gelingt Sprung auf DM-Podest

18. September 2019

Nächste Brettorfer Überraschung bei den Deutschen Meisterschaften: Die männliche U14 hat bei den nationalen Titelkämpfen in Wangersen die Bronzemedaille gewonnen. Mit einer couragierten Vorstellung an den beiden Wettkampftagen schaffte das Team von Trainer-Duo Pascal Osterheider und Moritz Cording den Sprung auf das Podest.

“Ich habe schon mit einem Platz unter den besten fünf Teams geliebäugelt, aber dass es gleich zu einer Medaille reicht, damit habe ich wirklich nicht gerechnet”, war Coach Pascal Osterheider schier aus dem Häuschen über den Erfolg seiner Truppe. Nachdem das Team in den vergangenen Jahren entweder die DM-Quali verpasst oder dort nur einen der hinteren Plätze belegt hatte, zeigten die Brettorfer Nachwuchsfaustballer nun was in ihnen steckt.

Guter Start in Vorrunde

Gegen DM-Gastgeber MTV Wangersen (11:8, 11:8) starteten die Schwarz-Weißen mit eienm Sieg in das Turnier, legten im Anschluss gegen den TV Waibstadt (11:9, 9:11, 11:4) nach. Gegen den TV Unterhaugstett setzte es im Anschluss zwar eine Niederlage (6:11, 9:11), Osterheider war dennoch nicht unzufrieden. “Besonders im zweiten Satz haben wir auf Augenhöhe gekämpft und hätten den Satz auch gewinnen können”, sagte er. Gegen den Güstrower SC 09 ging es dann im direkten Duell um den zweiten Platz in der Vorrundengruppe. Nach einem katastrophalen Start in die Partie (4:11), steigerten sich die Schwarz-Weißen, glichen aus (11:9) und waren auch im Entscheidungssatz drauf und dran die Partie für sich zu entscheiden. Am Ende klappte es aber nicht ganz (11:13).

Spannendes Quali-Spiel

Als Gruppendritter startete Brettorf somit in das Quali-Spiel am Sonntag gegen den MTV Oldendorf (2. Gruppe A). “Wir waren nicht ganz unglücklich, dass es Oldendorf als Gegner geworden ist”, gestand Pascal Osterheider. Nach gutem Start (11:8), ging der zweite Abschnitt verloren (9:11), für die Fans am Spielfeldrand begann das große Zittern. “Wie wir nach dem Satzverlust im dritten Satz dann dagegengehalten haben, war einfach super”, lobte Coach Osterheider den Auftritt seiner Mannschaft. Mit 11:7 behauptete sich der TVB und zog ins Halbfinale ein.

Zu Bronze gekämpft

Hier wartete erneut der TV Unterhaugstett. Nach verlorenem ersten Satz (7:11), hatten die Brettorfer im zweiten dann drei Matchbälle gegen sich. Zwei davon wehrten sie noch nervenstark ab, dann machte der spätere Deutsche Meister den Sack aber zu (9:11). Osterheider: “Alleine, dass sie sich noch nicht aufgegeben hatten, hat gezeigt, was möglich sein kann.” Und: Die Enttäuschung der Niederlage war schnell weggewischt, der Fokus auf das Spiel um Platz drei gegen den Güstrower SC gelegt. Und hier lieferten die Brettorfer dann eine blitzsaubere Vorstellung ab. “Wir hatten uns eine Taktik zurechtgelegt, die voll uns ganz aufgegangen ist”, freute sich Osterheider. Die unglaublich sichere Defensive war dabei der Schlüssel zum Erfolg. “Damit konnten wir unsere Angreifer in Szene setzen und den deutlichen Sieg holen”, jubelte Pascal Osterheider über den 2:0 (11:6, 11:4)-Erfolg.

Toller Einsatz über gesamte Saison

“Die Bronzemedaille haben sich die Jungs verdient. Sie haben in dieser Saison unheimlich viel für den Erfolg gemacht, dreimal trainiert und haben eine bemerkenswerte Einstellung gezeigt. Das hat sie richtig nach vorne gebracht”, richtete Trainer Osterheider ein großes Lob an seine Spieler. “Die gesamte Trainingsgruppe hat dazu beigetragen, dass dieser Erfolg möglich war.”

Aktuelles aus dem Verein

Janna Köhrmann: Die deutsche Meisterin von 2004

14. Mai 2021

Es ist in diesem Jahr das Ziel der Bundesliga-Faustballerinnen und -Faustballer: In Brettorf soll am 28. und 29. August die Deutsche Meisterschaft der Männer und Frauen stattfinden. Als Titelverteidiger bei den Frauen wird dabei der Ahlhorner SV in die Spielzeit starten. So wie 2004, als Brettorf zum bisher einzigen Mal die größte nationale Faustballveranstaltung ausrichtete.

Mehr lesen…

DM-Serie: Eine DM-Medaille für nur wenige Sekunden

29. April 2021

“Man muss einmal in seinem Leben an einer Deutschen Meisterschaft in Brettorf teilgenommen haben”. Dieser Satz, der schon einmal unter süddeutschen Faustballern gefallen ist, ist wohl das größte Kompliment, das ein Faustballverein als Organisator hören kann. Von 1982 bis 2017 war der TV Brettorf bisher sieben Mal Ausrichter einer Deutschen Meisterschaft. Jede DM war dabei

Mehr lesen…

Faustball-DM steigt auch 2022 in Brettorf – Neuer Termin für 2021

18. April 2021

Neuer Termin für die Deutsche Meisterschaft 2021 und der Zuschlag für 2022: Brettorf wird zwei Jahre in Folge Schauplatz der größten nationalen Faustballveranstaltung. Nachdem sich der TV Brettorf und Deutsche Faustball-Liga (DFBL) über einen neuen Termin für die Austragung 2021 einigen konnten, vergab das DFBL-Präsidium auf seiner jüngsten Sitzung auch die DM 2022 (27./28. August)

Mehr lesen…

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com