Malte Hollmann feiert EM-Titel

28. August 2017

Malte Hollmann hat mit der Deutschen U21-Faustballnationalmannschaft den Europameistertitel gewonnen. In Calw gewann das Team mit dem Brettorfer Angreifer das Endspiel gegen Österreich in einem wahren Krimi – und das, nachdem am ersten Wettkampftag ein absoluter Fehlstart hingelegt wurde.

Verwandelte den Matchball im Finale: Malte Hollmann (Bild: Christian Kadgien)

Auftakt am Samstag misslingt

Zwei Spiele – zwei Niederlagen. Mit diesen Ergebnissen aus der Vorrunde startete das Team um den Brettorfer Angreifer Malte Hollmann in den zweiten Wettkampftag. Zum Auftakt am Samstag kassierte das Team von Bundestrainer Hartmut Maus eine äußerst empfindliche 0:3-Pleite gegen Österreich, in der das deutsche Team nur im zweiten Satz auf Augenhöhe agierte. Gegen die Schweiz schien der deutsche Motor dann so langsam ins Laufen zu kommen. Erneut mit Malte Hollmann auf der Position vorne links führte der Titelverteidiger mit 2:0, dann begann das Getriebe erneut zu stottern. Maus rotierte in der Mannschaft, die Schweiz fand nun immer besser in die Partie und glich aus. Im Entscheidungssatz kehrte Malte zurück ins Team, die Niederlage konnte aber auch er nicht mehr verhindern. Zu viele Eigenfehler im gesamten Team, besonders aber in der Offensive, sorgten für den gebrauchten Samstag.

Deutliche Steigerung am Finaltag

Am Sonntag zählte es dann im Halbfinale, erneut gegen die Nationalmannschaft der Schweiz. Die erste Satzführung holten sich jedoch die Eidgenossen, ehe Deutschland einen Gang höher schaltete und mit 3:1 die erneute Finalteilnahme schaffte. Hier warteten die Österreicher, die am Vortag ohne Satzverlust und deutlicher Überlegenheit den direkten Einzug ins Endspiel geschafft hatten. Deutschland aber nahm den Schwung aus der Halbfinalbegegnung zuvor mit, legte in den ersten beiden Abschnitten mit 2:0 zurück. Das Team Austria, mit den beiden World Games-Medaillengewinnern Gustav Gürtler und Martin Pühringer im Angriff, blies zur Aufholjagd – und schaffte den Satzausgleich. Nach einer zehnminütigen Pause ging es vor dem begeisterten Calwer Publikum in den entscheidenden fünften Durchgang. Hier lieferten sich beide Teams einen offenen Schlagabtausch. Beim Seitenwechsel lag Österreich mit 6:5 in Front, Deutschland erkämpfte sich mit 10:7 drei Satzbälle. Die ersten beiden wehrten die Rot-Weißen noch ab, ehe Malte Hollmann den dritten verwandelte und für eine rauschende Party sorgte. Besonders laut war der Jubel beim letzten Punkt bei den 15 mitgereisten Brettorfer Fans. Für Malte war es nach dem Triumph 2015 im österreichischen Peilstein der zweite Triumph mit der deutschen U21.

Auch deutsche Frauen triumphieren

Direkt im Anschluss sorgte die deutsche Frauennationalmannschaft für den Doppel-Europameistertitel. Im Duell mit Österreich setzte sich die Mannschaft mit den beiden Ahlhornerinnen Pia Neuefeind und Sarah Reinecke glatt in drei Sätzen durch. Der Weltmeister schaffte es mit einer beeindruckenden Dominanz somit auch die erneute Titelverteidigung.

Aktuelles aus dem Verein

Bundesliga-Endstand: Alle DM-Tickets vergeben

24. Juli 2021

Wer qualifiziert sich für die DM der Männer und Frauen in Brettorf? Diese Frage stellte sich wie in jedem Jahr. Rund einen Monat vor den nationaletn Titelkämpfen sind nun alle DM-Tickets vergeben. Wer am 28./29. August in Brettorf aufschlagen wird? Hier gibt es die Antworten! Männer 1. Bundesliga Nord Auch wenn es am Spieltag der

Mehr lesen…

DM-Interview mit Henriette Schell: “Wir haben an jedem Spieltag unsere Leistung abgerufen”

23. Juli 2021

Zwölf Mannschaften kämpfen bei der Faustball-DM am 28. und 29. August in Brettorf um die nationale Faustballkrone. Wir sprechen im Vorfeld mit Spielerinnen und Spielern der teilnehmenden Teams. Heute blickt Henriette Schell auf die Saison mit dem TSV Calw, die anstehende Weltmeisterschaft der Frauen und ihr Zusammenspiel im Angriff mit Steffi Dannecker. Frage: Henny, herzlichen

Mehr lesen…

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com