Auch männliche U16 jubelte über Goldmedaille bei DM

10. April 2018

Gold-Rausch für den männlichen Faustball-Nachwuchs des TV Brettorf. Nach dem Triumph der männlichen U18 vor dem Osterwochenende in Waibstadt, legte die männliche U16 am Sonntag nach. In Großenaspe feierte die Mannschaft aus der Gemeinde Dötlingen gegen den TSV Lola einen 2:1-Erfolg und bescherte ihrem Verein die 38. Goldmedaille der Vereinsgeschichte.

Umkämpfter Gruppensieg

In der Vorrundengruppe legte die männliche U16 aus Brettorf eine echte Punktlandung hin. Nach zwei Siegen gegen Offenburg und Güstrow, war im Spiel gegen Segnitz zu Beginn ein wenig „der Schlendrian eingekehrt“, wie Trainer Klaus Tabke fand. Sein Team kassierte den einzigen Satzverlust der Gruppenphase, musste deshalb bis zum Ende um den Spitzenplatz der Vorrunde zittern. Gegen Hallerstein bewiesen die Schwarz-Weißen dann Charakter, kämpfte sich nach einem 1:6-Rückstand im zweiten Satz zurück und schafften dank des besseren Ballverhältnisses gegenüber Senitz den Gruppensieg.

In der Endrunde nicht mehr zu stoppen

Im Halbfinale ging es gegen den Ahlhorner SV. In den bisherigen Saison waren die Spiele allesamt für den ASV ausgegangen. Doch am DM-Sonntag startete Brettorf perfekt, ließ Ahlhorn kaum eine Chance. Deutlich enger ging es im zweiten Abschnitt zu. „Wir lagen schnell mit 0:3 zurück, haben uns dann aber wieder stark herangekämpft. Am Ende war der Wille entscheidend“, sagte TVB-Trainer Klaus Tabke.

Sein Team nahm den Schwung aus dem Halbfinalsieg mit ins Endspiel gegen den leicht favorisierten TSV Lola. „Wir haben den ersten Satz klar dominiert“, berichtete der Coach. Nach der 1:0-Satzführung schlug Lola noch einmal zurück (11:6, 9:11). Tabke: „Wir sind mit dem Ball nicht so zurechtgekommen, haben dumme Fehler gemacht.“ Im dritten Abschnitt schien der Gegner dann die Oberhand zu gewinnen. Beim Seitenwechsel führten die Schleswig-Holsteiner 6:5. Dann aber drehte das Tabke-Team noch einmal auf und schaffte mit sechs Punkten in Folge die Wende (11:6). „Mit dem Titel hatten wir im Vorfeld nicht gerechnet. Unser Ziel war eine Medaille, aber dass es jetzt Gold geworden ist, freut uns natürlich riesig“, sagte Klaus Tabke. „Die Jungs haben sich das hart erarbeitet und verdient gewonnen.“

Aktuelles aus dem Verein

DM-Bronze für weibliche U14

18. September 2018

Die erste DM-Medaille in der Feldsaison 2018: Die weibliche U14 des TV Brettorf hat bei den Deutschen Meisterschaften in Wakendorf (Schleswig-Holstein) Bronze gewonnen. Das Spiel um Platz drei gewann das Team von Trainer-Trio Silvia Düßmann, Sabrina Rohling und Neele Meves gegen den TV Vaihingen/Enz mit 2:1. Fehlstart in Vorrunde Für die Mädels war der Gewinn

Mehr lesen…

Männliche U18 verpasst Halbfinaleinzug

12. September 2018

Es war sicherlich das Highlight im vergangenen Jahr: Auf eigener Anlage gewann die männliche U18 den Deutschen Meistertitel – und feierte mit dem gesamten Dorf eine rauschende Partie. Ein Jahr später klappte es für die Brettorfer in Großenaspe (Schleswig-Holstein) nun nicht mit der Titelverteidigung. Auch wenn ein Teil des Meisterkaders zu den vergangenen zwei Spielzeiten

Mehr lesen…

Weibliche U12 landet bei DM auf Platz 5

5. September 2018

Toller Erfolg zum Start in die Deutschen Jugendmeisterschaften im September: Die weibliche U12 hat bei ihrer DM im baden-württembergischen Biberach den fünften Platz erreicht. Den Einzug ins Endspiel verpassten die Brettorfer Nachwuchsfaustballerinnen dabei nur aufgrund des schlechteren Ballverhältnisses. Sieg in der Vorrundengruppe Als Zweitplatzierter der Landesmeisterschaften war der TVB in Biberach an den Start gegangen.

Mehr lesen…

Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com