Tag 1 der U18 DM

9. September 2017

Zwei knappe Entscheidungen und zwei souveräne Vorrundensieger bei der Faustball-DM der U18 Jugend in Brettorf.

Eine tolle  Anlage, aber bis zum Nachmittag Dauerregen:  Das sind die Bedingungen  am ersten  Tag der Deutschen Meisterschaften im Feldfaustball der U18  auf dem Brettorfer Sportplatz gewesen.  Mit großem  Einsatz gingen die 20 Teams vor rund 500 Zuschauern zu Werke und zeigten oft tolle Spiele.

 

weibliche  Jugend U18
Gruppe A: Erst  das letzte Spiel der Vorrunde brachte die  Entscheidung.  Der TSV Pfungstadt sicherte  sich  durch ein 2:0  gegen MTV Wangersen noch den Gruppensieg und  den direkten Einzug in das Halbfinale. Wangersen wurde Zweiter vor Bayer Leverkusen, beide wie Pfungstadt  mit 6:2 Punkten.  Die Satzdifferenz entschied die Reihenfolge. Nervenaufreibend war die Vorrunde besonders für Leverkusen,  das alle drei Siege erst in drei Sätzen holte und nur anfangs gegen Wangersen  verlor. Kellinghusen kam in der sehr ausgeglichenen Gruppe auf Rang vier  vor den sieglosen Gärtringerinnen.

Gruppe B: Jahn Schneverdingen war das Maß aller  Dinge in  dieser Gruppe. Ohne jeden Satzverlust marschierte der  Nord-Zweite  durch. Ein 11:8  gegen  Brettorf war  schon der knappste Satz. Ebenso  souverän auf Rang zwei der TSV Calw. Nach der  knappen Niederlage gegen Schneverdingen geriet der Titelverteidiger nur gegen Brettorf in  Satz (15:14) fast in  die Bredouille. Das entscheidende  Match um Rang drei und das Weiterkommen holte sich Brettorf in einer  Regenschlacht den 2:1-Sieg gegen Wiemersdorf. Chancenlos war  in dieser Gruppe  nur der TV Weisel.

 

männliche Jugend U18
Gruppe A:   Gastgeber und Titelverteidiger: Das war für den TV Brettorf in der  Vorrunde keine Bürde. Das  TVB-Team  gewann alle vier Partien sicher in zwei Sätzen.  Selbst ein 2.5-Rückstand im letzten Spiel gegen Waibstadt drehte es ruckzuck um. Dahinter  war es  mega spannend, denn drei Team kamen auf 4:4 Punkte.  Waibstadt startete mit einem  2:1-Sieg gegen TV Vaihingen (14:12 im dritten Satz). Doch  gegen TSV LoLa verloren die Waibstadter etwas überraschend. Die schlechtere Satzdifferenz führte zu ihrem Ausscheiden.  Vaihingen und  Lola weiter. Dahlbruch blieb ohne Erfolgserlebnis.

Gruppe B: Gleich vier der zehn Spiele wurden erst im dritten Satz  entschieden.  Ein Beleg dafür, wie ausgeglichen diese Gruppe  war. Nach zwei Auftaktniederlagen schaffte der Ahlhorner SV noch mit einen Kraftakt  den Sprung  auf Platz drei.  Die Berliner TS rang er regelrecht in drei Sätzen nieder, um  dann auch noch  NLV Vaihingen die einzige Niederlage  zu bereiten (15:14, 13:11). Gleichwohl holte Vaihingen mit 6:2 Zählern den Gruppensieg und den direkten Einzug ins Halbfinale. Zweiter wurde Wünschmichelbach dank des besseren Satzverhältnisses vor Ahlhorn und den unglücklich ausscheidenden  Wickrathern (alle 4:4). Selbst die Berliner TS war mit 2:6 Punkten bis zum Schluss im Rennen gewesen.

Aktuelles aus dem Verein

Juli-Radtour 2018

3. Juli 2018

Brettorfer Radler wieder unterwegs Die monatliche Tour der Radfahrergruppe des Turnvereins Brettorf konnte am 3. Juli zur Freude aller 25 teilnehmenden Radler wiederum bei sommerlichen Temperaturen und schönem Radfahrwetter durchgeführt werden. Die erneut von Edith und Helmut Aschenbeck ausgearbeitete Strecke führte diesmal über Klattenhof, Welsburg, Bergedorf und Steinkimmen zum Falkensteinsee. Dort wurde eine längere Kaffee-

Mehr lesen…

Ausflug der älteren Gymnastik- und Hockergymnastikgruppe

2. Juli 2018

Gemeinsamer Ausflug der älteren Gymnastikgruppe und der Hockergymnastikgruppe Am Montag, den 2. Juli, haben die ältere Gymnastikgruppe und die Hockergymnastikgruppe des TV Brettorf gemeinsam ihren jährlichen Ausflug unternommen. Die Fahrtüchtigen unter den beiden Gruppen trafen sich um 14 Uhr beim Haus der Vereine am Bareler Weg und machten zunächst eine kleine Fahrradtour um den Ort

Mehr lesen…

Bundesliga-Männer kämpfen um Klassenerhalt

22. Juni 2018

Die Hinrunde der Feld-Bundesligasaison 2018 ist vorbei – und ab jetzt spielen die insgesamt acht Bundesligisten in zwei Hälften. In den Play-Offs, der sogenannten Meisterrunden geht es für die Top4 der Liga um die DM-Tickets. Die vier weiteren Mannschaften treffen Jeder-gegen-Jeden im Kampf um den Klassenerhalt aufeinander. Fast hätten die Brettorfer Männer, trotz ihres jungen

Mehr lesen…

Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com