TVB-Männer verpassen DM-Halbfinale knapp

18. März 2019

Mit dem fünften Platz ist die 1. Herren von den Deutschen Meisterschaften in Mannheim zurückgekehrt. Das Team von Trainer Klaus Tabke verpasste dabei gegen den späteren Deutschen Meister vom TSV Pfungstadt und Bronzemedaillengewinner TV Käfertal den Einzug ins Halbfinale nur hauchdünn. Denn beinahe hätte das mit Abstand jüngste Team dieser DM für eine faustdicke Überraschung gesorgt.

TV Brettorf – TV Käfertal 2:3 (13:11, 11:9, 12:14, 7:11, 8:11)

Gegen den TV Käfertal legten die Schwarz-Weißen einen ganz starken Auftritt hin. Von Nervosität war im Team um Kapitän Malte Hollmann nichts zu spüren. Auch von zwischenzeitlichen Rückständen in den einzelnen Sätzen ließ sich der TVB wenig beeindrucken.

Bereits im ersten Satz wechselte die Führung wechselt hin und her, dann aber führte Nick Trinemeier den TVK von einem 6:4-Rückstand bis zum 10:6. Doch die Satzbälle vergaben die Hausherren leichtfertig, die jungen Brettorfer witterten ihre Chance. Fünf Punkte in Folge bedeuteten den ersten Satzball für den TVB. Den wehrte Käfertal zunächst noch ab – ehe die Youngsters doch zur 1:0-Führung punkteten.
Im zweiten Abschnitt sahen die Zuschauer dann ein ähnliches Bild. Wieder zog Käfertal davon (6:2), aber auch diesmal kämpfte sich Brettorf Stück für Stück heran (6:6) und holten sich kurze Zeit später auch mit einem Preller von Hauke weit auf die volle Tribüne den ersten Satzball. Beim Block berührte Nick Trinemeier kurze Zeit später dann die Leine, der TVB führte – unter dem großen Jubel der über 50 mitgereisten Fans – 2:0.

Gastgeber Käfertal stand mit dem Rücken zur Wand, lief Gefahr, schon am ersten Tag aus der DM zu fliegen. Der TVB spielte dagegen weiterhin stark auf, hatte beim Stand von 10:9 sogar einen Matchball. Doch den wehrten die Hausherren ab und verkürzten wenige Momente später – auch mit ein wenig Glück – auf 1:2. Spannend blieb es dann auch in den folgenden beiden Sätzen. Doch während Käfertal nun immer mehr Aufwind verspürte, gelang es dem jungen Brettorfer Team nun nur noch selten zu punkten. So drehte der TVK die Partie noch mit 11:7 und 11:8 und bejubelten im Anschluss ihr Wahnsinns-Comeback mit ihren Fans.

TV Brettorf – TSV Pfungstadt 0:3 (7:11, 3:11, 6:11)

Keine Chance hatten die Schwarz-Weißen dann in ihrem zweiten Vorrundenspiel gegen den TSV Pfungstadt. Die Hessen wurden im Duell mit dem TVB ihrer Favoritenrolle gerecht. Gerade Patrick Thomas punktete immer wieder für den TSV – und besiegelte damit das Brettorfer DM-Aus.

Auch wenn die Enttäuschung zunächst groß war – es dauerte nicht lange, da überwog bei den Brettorfern der Stolz auf eine hervorragende Saison, die viel besser verlaufen war, als man zu Beginn erwartet hatte. So ließ sich das Tabke-Team am Ende des ersten DM-Tages gebührend von den mitgereisten Fans feiern.

Eins ist sicher: Wenn die Mannschaften zusammenbleibt und weiterhin so engagiert und diszipliniert arbeitet, wird man in der Zukunft noch so einiges von diesem Brettorfer Team hören.

Aktuelles aus dem Verein

August-Radtour 2019

21. August 2019

Brettorfer Radfahrergruppe diesmal auf dem Weser-Radweg unterwegs Gut ausgerüstet mit Regenbekleidung in den Gepäcktaschen ihrer Fahrräder sind am Dienstag, den 13. August 2019, die Teilnehmer der Radfahrergruppe des TV Brettorf zu ihrer diesjährigen großen Tagestour gestartet. Bereits um 7.00 Uhr ging es beim Haus der Vereine am Bareler Weg los mit dem Verladen der Fahrräder.

Mehr lesen…

Zwei Brettorfer jubeln mit U21 bei Europameisterschaft

23. Juli 2019

Nächster internationaler Erfolg für Faustballer des TV Brettorf: Hauke Rykena und Hauke Spille haben bei den U21-Europameisterschaften im tschechischen Lazne Bohdanec den Titel gewonnen. Gegen die Konkurrenz aus Österreich und der Schweiz blieb die deutsche Mannschaft ungeschlagen – und lieferte besonders im Finale eine beeindruckende Vorstellung ab. In der Vorrunde musste sich das Team von

Mehr lesen…

Jule Weber jubelt über EM-Goldmedaille

17. Juli 2019

Großer Erfolg für Brettorfs Nachwuchsfaustballerin Jule Weber: Bei den Europameisterschaften der weiblichen U18 hat sie mit der Deutschen Faustballnationalmannschaft den Titel gewonnen. In Hohenlockstedt ließ die Mannschaft Österreich beim deutlichen 3:0-Erfolg keine Chance. „Diese EM hätte nicht besser laufen können“, sagte Jule Weber nach dem Triumph. Bereits in der Vorrunde hatte die deutsche Mannschaft ihre

Mehr lesen…

Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com