Brettorfer Bundesligateams verpassen DM-Qualifikation

20. August 2020

Die Deutsche Meisterschaft der Männer und Frauen geht auch in diesem Jahr ohne Brettorfer Beteiligung über die Bühne. Sowohl die Männer, als auch die Frauen schafften es nicht, sich für die nationalen Titelkämpfe am 5./6. September in Kellinghusen zu qualifizieren. Der TVB wird im September aber dennoch bei Deutschen Meisterschaften vertreten sein: mit der weiblichen U14 sowie der männlichen U14 und U18.

1. Herren

Ein Spieltag zum Vergessen war es für die Bundesliga-Männer in Hannover. Bereits vor dem Wochenende erreichte Coach Klaus Tabke die Hiobsbotschaft, dass sich Zuspieler Hauke Spille eine Fingerverletzung zugezogen hatte und für den wichtigen Qualifikationsspieltag ausfiel. Am Samstag in Hannover lief dann so gut wie gar nichts zusammen. Gegen den amtierenden Deutschen Vize-Feldmeister vom VfK Berlin, der zuvor 2:3 gegen die Berliner Turnerschaft verloren hatte, lieferten sich die Schwarz-Weißen ein Kopf-an-Kopf-Rennen bis in die Satzverlängerung. Der erste Abschnitt ging an Brettorf (10:12), in den drei weiteren hatte Berlin knapp die Nase vorne (12:10, 14:12, 12:10). Auffällig: Während die Berliner sicher in der Defensive standen, traten beim TVB immer wieder Abstimmungsprobleme auf, die am Ende entscheidend waren.

Diese Probleme konnte der TVB auch im Duell mit der Berliner Turnerschaft nicht abstellen. Wieder gingen die Schwarz-Weißen dabei in Führung, ehe der Konkurrent das Kommando übernahm. Besonders stark präsentierte sich auf Berliner Seite dabei Angreifer Timon Lützow, Während bei den Brettorfern weder Hauke Rykena, noch Malte Hollmann und Vincent Neu, das Spiel an sich reißen konnten, setzte er immer wieder geschickt gespielte Bälle in Richtung Seitenlinie – und führte sein Team damit nicht zur zum Sieg (9:11, 12:10, 11:4, 14:12) sondern auch auf direktem Wege zur Deutschen Meisterschaft nach Kellinghusen.

Im Spiel um Platz fünf gab es für Brettorf gegen den TK Hannover dann doch noch einen Sieg. Beim Abschiedsspiel von Hannovers Trainer Ole Herrmanns setzte sich der TVB mit 3:1 (11:7, 10:12, 11:4, 11:9) durch.

1. Damen

Sportlich für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert – doch die Wildcard von DM-Ausrichter VfL Kellinghusen macht den Brettorfer Frauen wie schon im Vorjahr einen Strich durch die Rechnung. Auf heimischer Anlage schaffte es das Team von Betreuer Christian Kläner zwar auf den dritten Rang der Bundesliga Nord, für die DM bleibt dennoch nur die Zuschauerrolle.

Gegen den SV Düdenbüttel hatten die Brettorferinnen in der ersten Begegnung nur in Satz eins ein paar Probleme, sicherten sich im weiteren Verlauf aber den ungefährdeten Sieg (12:10, 11:5, 11:8). Auch im zweiten Duell gegen den amtierenden Deutschen Feldmeister Ahlhorner SV lief es rund. Mit 11:5 ging der erste Durchgang an Brettorf. Doch im weiteren Verlauf drückte Ahlhorn dem Spiel seinen Stempel auf. Mit 11:3, 11:6 und 11:6 machte das Team die erneute DM-Qualifikation perfekt – und kegelte den TVB aus dem DM-Rennen.

In einem umkämpften Duell kämpften die Brettorferinnen dann gegen den VfL Kellinghusen um den dritten Platz der Nord-Tabelle. Dabei behielten die Schwarz-Weißen die Oberhand (15:13, 7:11, 11:8, 12:10).

Jugend

Während für die Bundesliga-Mannschaften die Saison somit beendet ist – stehen drei Jugendteams noch vor ihren großen Höhepunkten auf der verkürzten Feldspielzeit. Die weibliche U14 hatte sich mit der Qualifikation in der Hallensaison die DM-Teilnahme erkämpft, die männliche U14 und U18 profitierten in dieser Feldspielzeit vom Rückzug anderer Teams.

Die weibliche U14 tritt am 12./13. September in Karlsdorf an. Gegner werden in der Vorrundengruppe Gastgeber TSV Karlsdorf, der VfL Kellinghusen, SV Kubschütz und TV Bretten sein. Die männliche U14 ist zeitgleich in Empelde gefordert. In der Vorrunde geht es gegen den TuS Empelde, TV Stammheim, TV Unterhaugstett und TV Waibstadt. Die männliche U18 bekommt es am 19./20. September zunächst mit dem TV Segnitz, SV Wacker Burghausen, TB Oppau und der Berliner Turnerschaft zu tun.

Aktuelles aus dem Verein

DM-Interview mit Henriette Schell: “Wir haben an jedem Spieltag unsere Leistung abgerufen”

23. Juli 2021

Zwölf Mannschaften kämpfen bei der Faustball-DM am 28. und 29. August in Brettorf um die nationale Faustballkrone. Wir sprechen im Vorfeld mit Spielerinnen und Spielern der teilnehmenden Teams. Heute blickt Henriette Schell auf die Saison mit dem TSV Calw, die anstehende Weltmeisterschaft der Frauen und ihr Zusammenspiel im Angriff mit Steffi Dannecker. Frage: Henny, herzlichen

Mehr lesen…

DM-Serie: Die männliche U18 und der DM-Triumph 2017

22. Juli 2021

“Man muss einmal in seinem Leben an einer Deutschen Meisterschaft in Brettorf teilgenommen haben”. Dieser Satz, der schon einmal unter süddeutschen Faustballern gefallen ist, ist wohl das größte Kompliment, das ein Faustballverein als Organisator hören kann. Von 1982 bis 2017 war der TV Brettorf bisher sieben Mal Ausrichter einer Deutschen Meisterschaft. Jede DM war dabei

Mehr lesen…

DM-Interview mit Helen Gernet: “Wir kämpfen, gewinnen und verlieren gemeinsam”

20. Juli 2021

Zwölf Mannschaften kämpfen bei der Faustball-DM am 28. und 29. August in Brettorf um die nationale Faustballkrone. Wir sprechen im Vorfeld mit Spielerinnen und Spielern der teilnehmenden Teams. Den Auftakt macht Helen Gernet vom TV Segnitz. Frage: Helen, herzlichen Glückwunsch zur DM-Qualifikation. Wie groß ist die Freude, dass es wieder mit der DM-Qualifikation geklappt hat?

Mehr lesen…

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com