Deutlicher Derbysieg gegen Ahlhorn

28. November 2017

Damit hatten im Vorfeld wohl nur die wenigsten gerechnet: Mit einem deutlichen 5:0 fegte der TV Brettorf am Freitagabend den Ahlhorner SV aus der Halle und verteidigte im 45. Bundesliga-Derby der Hallen-Bundesliga seine Tabellenführung. Zu keinem Zeitpunkt kam in dieser Begegnung dabei Spannung auf. Von Beginn an diktierte die Mannschaft von Spielerchoach Tim Lemke das Geschehen.

Schon im ersten Satz mussten sich die Gäste aus Ahlhorn von Beginn an hinten anstellen. Während die Schwarz-Weißen konzentriert und sicher in die Begegnung starteten, bekam ASV-Angreifer keinen Druck hinter seine Schläge – die somit häufig leichte Beute für die hervorragend agierende TVB-Abwehr wurde. „Christoph hatte in seinen Schlägen keine richtige Länge“, erklärte Timo Kläner, der gemeinsam mit Tim Lemke und Hauke Spille ein kaum zu überwindendes Bollwerk darstellte. Das musste auch Ahlhorns Trainer an der Seitenlinie anerkennen: „Der TVB hat mit einer bärenstarken Abwehr gespielt und unsere Bemühungen im Keim erstickt“, sagte Karsten Bilger nach der Begegnung.

„Rechte ASV-Seite der Knackpunkt“

Der machte seine rechte Seite als größte Schwäche bei der deutlichen Pleite aus. „Unsere rechte Seite wollten wir eigentlich zustellen – das ist uns nicht gelungen. Diese Seite war im Spiel dann der Knackpunkt“, erklärte Bilger. Brettorfs Offensive um Tobias Kläner und Malte Hollmann nutzten die Lücken geschickt und setzten dort einige sehenswerte Punkte. „Wenn Tobi und Malte im Spiel sind, ist es schwer, einen Fuß in die Tür zu bekommen“, musste Bilger anerkennen.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Einzig im dritten Satz schien es so, als ob sich die Ahlhorner nicht komplett ohne Gegenwehr geschlagen geben wollten. Mit einem 5:0 kamen sie aus den Startlöchern – dann aber übernahm der TVB wieder das Zepter.

Keine Wechsel von Trainer Lemke

Dort entschied sich Coach Tim Lemketrotz der deutlichen Führung gegen Wechsel in der Mannschaft. „Ich wollte den Fünfen, die auf dem Feld stehen, Selbstvertrauen für das Berlin-Spiel geben“, erklärte er auf Nachfrage. Der VfK ist nach dem Derby nun das einzige Team neben dem TVB, das in der Liga noch ohne Niederlage ist. Am kommenden Samstag kommt es um 18 Uhr zum direkten Aufeinandertreffen der beiden Aspiranten auf die Nordmeisterschaften. „Das wird jetzt wohl der erste richtige Test für uns“, vermutet Angreifer Tobias Kläner.

Aktuelles aus dem Verein

DM-Interview mit Henriette Schell: “Wir haben an jedem Spieltag unsere Leistung abgerufen”

23. Juli 2021

Zwölf Mannschaften kämpfen bei der Faustball-DM am 28. und 29. August in Brettorf um die nationale Faustballkrone. Wir sprechen im Vorfeld mit Spielerinnen und Spielern der teilnehmenden Teams. Heute blickt Henriette Schell auf die Saison mit dem TSV Calw, die anstehende Weltmeisterschaft der Frauen und ihr Zusammenspiel im Angriff mit Steffi Dannecker. Frage: Henny, herzlichen

Mehr lesen…

DM-Serie: Die männliche U18 und der DM-Triumph 2017

22. Juli 2021

“Man muss einmal in seinem Leben an einer Deutschen Meisterschaft in Brettorf teilgenommen haben”. Dieser Satz, der schon einmal unter süddeutschen Faustballern gefallen ist, ist wohl das größte Kompliment, das ein Faustballverein als Organisator hören kann. Von 1982 bis 2017 war der TV Brettorf bisher sieben Mal Ausrichter einer Deutschen Meisterschaft. Jede DM war dabei

Mehr lesen…

DM-Interview mit Helen Gernet: “Wir kämpfen, gewinnen und verlieren gemeinsam”

20. Juli 2021

Zwölf Mannschaften kämpfen bei der Faustball-DM am 28. und 29. August in Brettorf um die nationale Faustballkrone. Wir sprechen im Vorfeld mit Spielerinnen und Spielern der teilnehmenden Teams. Den Auftakt macht Helen Gernet vom TV Segnitz. Frage: Helen, herzlichen Glückwunsch zur DM-Qualifikation. Wie groß ist die Freude, dass es wieder mit der DM-Qualifikation geklappt hat?

Mehr lesen…

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com