DM-Interview 20: Leonie Pfrommer (TSV Calw)

5. September 2017

Als Titelverteidiger reist der TSV Calw am Samstag nach Brettorf. In einem packenden Endspiel schlug der TSV den Konkurrenten aus Leverkusen und setzte sich damit die nationale Krone auf. Ein Jahr später hat sich innerhalb des Teams eine Menge getan. Nach Silber in der Halle in Pfungstadt hat sich das Team zu dieser Saison deutlich verjüngt. Eine der Konstanten im Team ist Leonie Pfrommer, die auch 2016 schon den DM-Titel bejubelte.

TV Brettorf: Deutsche Meisterschaften der U18 auf dem Feld 2016: Im Finale gewinnt ihr gegen Leverkusen und holt euch den DM-Titel. Mit welchen Erinnerungen verbindest du mit diesem Finaltag?

Leonie Pfrommer: Es war ein spannendes Finale mit vielen Emotionen. Wir hatten eigentlich schon fast verloren, haben uns aber nochmal zurückgekämpft, denn jeder wollte unbedingt die Goldmedaille. Schon so oft scheiterten wir kurz davor und endlich hatten wir unser langersehntes Ziel erreicht. Ich weiß noch, dass bei uns sogar die Tränen vor Freude kamen.
Bis jetzt war dieser Titel auch der größte Erfolg meiner bisherigen Karriere.


TV Brettorf: Innerhalb der Mannschaft gab es einige personelle Veränderungen? Welche Spielerinnen sind neu zum Team gestoßen und welche Chancen rechnet ihr euch für Brettorf aus?

Leonie Pfrommer: Ja die gab es. Nach Brettorf fahren wir ohne unsere langzeitige Angreiferin Henny und müssen verletzungsbedingt auch auf Anna Winkler verzichten. Seit dieser Saison wird unser Team allerdings auch von Franziska Habitzreither aus Karlsdorf im Angriff unterstützt. Wir fahren hochmotiviert nach Brettorf und wenn jeder seine bestmögliche Leistung abrufen kann, können wir auch weit kommen.


TV Brettorf: Im kommenden Jahr finden in den USA die U18-Weltmeisterschaften statt. Du gehörtest bereits bei der EM in der Schweiz zum erweiterten Kader – nun steht noch im Oktober der Nominierungslehrgang für die WM an? Welche Chancen rechnest du dir hier persönlich aus und was würde dir die Berufung in den deutschen Kader bedeuten?

Leonie Pfrommer: Nächstes Jahr um den WM-Titel kämpfen zu dürfen ist natürlich ein großer Traum von mir. Ob es schließlich für eine Nominierung reicht kann ich so gar nicht sagen, denn ich denke im Oktober werden die Karten neu gemischt und jede Spielerin hat die gleichen Chancen mit nach Amerika zu fliegen.

Aktuelles aus dem Verein

Faustball Hallensaison 2022/23 | News 10

22. Januar 2023

Was für ein erfolgreiches Wochenende für die Brettorfer Bundesligamannschaft: Die 1. Herren sicherte sich auf ihrer Berlin-Reise nicht nur vier Punkte in der Hauptstadt, sondern erkämpften sich – aufgrund des besseren Satzverhältnisses gegenüber Konkurrent TSV Hagen 1860 – die Tabellenführung zurück. Dazu setzten die 2. und 3. Damen dicke Ausrufezeichen in eigener Halle: Während sich

Mehr lesen…

Faustball Hallensaison 2022/23 | News 09

16. Januar 2023

Über die volle Distanz von zehn Sätzen ist die 1. Damen des TV Brettorf bei ihrem ersten Spieltag im Jahr 2023 gegangen. Nach einer knappen 2:3-Niederlage gegen Gastgeber TV Jahn Schneverdingen feierten die Schwarz-Weißen einen 3:2-Erfolg gegen den MTV Wangersen. Mehr als 250 Zuschauer sorgten dabei für eine passende Kulisse. Dazu gingen am Wochenende die

Mehr lesen…

Faustball Hallensaison 2022/23 | News 08

20. Dezember 2022

Doppelter Punktgewinn zum Weihnachtsfest: Die Zweitliga-Faustballerinnen des TV Brettorf II haben am letzten Spieltag im Jahr 2022 zwei Siege eingefahren. In Hamm bezwang das Team den gastgebenden HSC (3:2) und den Ohligser TV II (3:1). Damit steht das Team zum Jahreswechsel auf Platz drei – und hat im Gegensatz zur Konkurrenz im Januar noch die

Mehr lesen…

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com