DM-Interview 9: Marc Löwe (NLV Vaihingen)

27. Juli 2017

Seit Sonntag ist der NLV Vaihingen in der männlichen U18 für die Deutsche Meisterschaft in Brettorf qualifiziert. Bei den Süddeutschen-Meisterschaften löste der NLV mit Platz zwei das Ticket nach Niedersachsen. Maßgeblichen Anteil daran hatte Angreifer Marc Löwe, frischgebackener U18-Europameister.

TV Brettorf: Herzlichen Glückwunsch zur geschafften Qualifikation. Beschreibe für uns doch einmal den Verlauf der Meisterschaft, insbesondere das wichtige Halbfinale gegen den SV Kubschütz um Kai Mörbe.

Marc Löwe: Ersteinmal Dankeschön für die Glückwünsche. Jetzt zur Meisterschaft: Wir sind samstags schon sehr konzentriert in das Turnier gestartet, hatten kaum bis keine Schwächephasen. Am Sonntag lief dann im Halbfinale wirklich alles bei uns. Wir hatten eine enorm starke Abwehr, die fast jeden Ball mittig nach vorne brachte und am Schlag hatte ich durch sehr gute Zuspiele freie Auswahl. Außerdem haben wir die Konzentration weiter oben gehalten, damit wir die DM-Qualifikation unter Dach und Fach kriegen.


TV Brettorf: Von Samstag bis Dienstag fanden in Breslau die World Games für die Faustballer statt. Dein Vater war dort als Co-Trainer im Einsatz. Wie und wo hast du das Finale gesehen? Wie bewertest du das Finale mit dem positiven Ausgang für Deutschland?

Marc Löwe: Ich habe das Finale zuhause vor dem Fernseher mit meinem Bruder zusammen geschaut. Es war ein extrem spannendes und interessantes Finale und es hat gezeigt, das Deutschland auch ohne Patrick Thomas Titel gewinnen kann. Es war eine mehr als gute Werbung für den Faustball.


TV Brettorf: Zum ersten Mal war Sport1 als übertragender Sender im Einsatz. Wie hat dir die Berichterstattung gefallen?

Marc Löwe: Im Großen und Ganzen hat mir die Berichterstattung sehr gut gefallen. Ein bisschen schade war, dass es nicht wirklich richtig live war, aber sonst war es sehr gut.


TV Brettorf: Kommen wir noch einmal zurück zu dir und den NLV Vahingen. Im letzten Jahr musstet ihr euch in Bardowick erst im Finale gegen den TV Brettorf geschlagen geben. Mit welchen Zielen reist ihr in diesem Jahr an – gibt es die Revanche?

Marc Löwe: Letztes Jahr haben wir uns eher überraschend ins Finale vorgespielt und waren teilweise vielleicht etwas zu hektisch im Endspiel. Wir haben jetzt einen Kader, der zwar mehr Erfahrung in Endspielen hat aufgrund von EM- oder DM-Finals, aber auch eine wesentliche Verjüngung im letzten Jahr hinnehmen müssen. Brettorf ist mit Vaihingen/Enz sicherlich Top-Favorit, aber eventuell können wir an einem guten Tag jemanden ärgern.

Aktuelles aus dem Verein

Faustball Hallensaison 2022/23 | News 05

28. November 2022

Unterschiedliche Gefühlslage für die Brettorfer Faustballteams in der Bundesliga: Während die 1. Herren mit dem sechsten Saisonsieg im Derby gegen den SV Moslesfehn ihre Siegesserie ausbaute und ungeschlagener Tabellenführer bleibt, gab es für die 1. Damen beim Heimspieltag ein ausgeglichenes Punktekonto von 2:2 Zählern. Die 3. Damen musste derweil auch auch gegen den Lemwerder TV

Mehr lesen…

Faustball Hallensaison 2022/23 | News 04

21. November 2022

Zwei Siege, 4:0 Punkte und die Tabellenführung gefestigt: Die 1. Herren hat ihren Doppelspieltag vom Wochenende erfolgreich gemeistert. Nach dem klaren 5:0-Derysieg gegen den Ahlhorner SV am Freitag legte das Team von Trainer Klaus Tabke am Sonntag beim SV Armstorf nach (5:3). Die männliche U14 beeindruckte mit gleich vier Mannschaften bei der Bezirksmeisterschaft. 1. Herren

Mehr lesen…

Faustball Hallensaison 2022/23 | News 03

14. November 2022

Doppelsieg in eigener Halle: Nach dem 2:2-Auftakt vor einer Woche in Hannover hat sich die 1. Damen des TV Brettorf mit zwei Siegen in den Kampf um die drei DM-Tickets gemeldet. Gegen den TV Jahn Schneverdingen (3:2) und Aufsteiger MTV Wangersen (3:0) feierten die Schwarz-Weißen zwei Erfolge. Die gab es auch für die 2. Damen,

Mehr lesen…

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com