DM-Interview mit Luca von Loh: “Weltmeister zu sein ist einfach unglaublich”

6. August 2021

Zwölf Mannschaften kämpfen bei der Faustball-DM am 28. und 29. August in Brettorf um die nationale Faustballkrone. Wir sprechen im Vorfeld mit Spielerinnen und Spielern der teilnehmenden Teams. Heute spricht Luca von Loh vom TV Jahn Schneverdingen über die bisherige Saison mit den Heidschnucken, ihre erste Weltmeisterschaft in Grieskirchen und den Titelgewinn mit dem Frauennationalteam.

Frage: Luca, noch einmal herzlichen Glückwunsch zum WM-Titel. Ihr habt mit dem Team in Grieskirchen ein hervorragendes Turnier gespielt und mit dem vierten Weltmeistertitel in Folge gekrönt. Wie hast du deine erste Frauen-WM erlebt?

Luca von Loh: Die erste Weltmeisterschaft im Damenfaustball ist auf jeden Fall etwas besonderes, zumal ich sogar in zwei Spielen spielen durfte. Man wird sowohl spielerisch als auch persönlich direkt von allen integriert und fühlt sich super wohl.

Frage: Wie groß ist die Freude über deinen ersten WM-Titel bei den Frauen? Welche Bedeutung hat der Erfolg für dich?

Luca von Loh: Mit dem ersten Weltmeistertitel im Damenfaustball habe ich mir auf jeden Fall einen Traum erfüllt und bin super stolz mich nun Weltmeister nennen zu dürfen. Es ist unglaublich und ist hoffentlich der Start von noch mehr internationalen Turnieren.

Frage: In wenigen Wochen seid ihr mit den Spielerinnen, die den Titel gewonnen haben, keine Teamkolleginnen mehr, sondern Konkurrentinnen um die nationale Krone. Mit dem TV Jahn Schneverdingen habt ihr euch als Nordmeister direkt für das Halbfinale qualifiziert. Wie lief die Saison aus deiner Sicht?

Luca von Loh: Die Saison lief meiner Meinung nach wirklich gut. Wir konnten befreit aufspielen und fühlen uns durch die Spieltage gut vorbereitet auf die Deutsche Meisterschaft. Wir hoffen nun natürlich unsere volle Leistung auf der Deutschen Meisterschaft abrufen zu können, gemeinsam in einen richtig guten Spielflow zu kommen und geilen Faustnall zu spielen.

Frage: Zweimal Platz drei, einmal Platz eins – seit dem letzten Feldtitel 2017 hat nicht viel gefehlt, dass ihr ganz oben auf dem Podest steht. Worauf wird es ankommen, damit es in diesem Jahr mit dem großen Wurf klappt?

Luca von Loh: Dieses Jahr wird es darauf ankommen, das wir gemeinsam als Team auf dem Feld stehen und eine Einheit bilden. Wenn wir alle zusammen, jeder für jeden, spielen, dann denke ich können wir richtig gut in die Meisterschaft finden. Wir trainieren natürlich noch auf die DM hin und sind hoch motiviert unser Bestes zu geben.

Zum sechsten Mal in Folge tritt der TV Jahn Schneverdingen bei den Deutschen Feld-Meisterschaften der Frauen an. Bei den vergangenen fünf Austragungen war das auch immer von Erfolg gekrönt. 2016 (Bredstedt) und 2017 (Moslesfehn) sicherten sich die Heidschnucken den Meistertitel, gewannen dazu 2019 (Kellinghusen) Silber sowie 2018 (Ahlhorn) und 2020 (Kellinghusen) jeweils Bronze.

Aktuelles aus dem Verein

Titelkämpfe im September: Nach der DM ist vor der DM

3. September 2021

Nach der Deutschen Meisterschaft der Männer und Frauen am vergangenen Wochenende in Brettorf gehört der September wieder den nationalen Titelkämpfen der Jugend. Der TVB ist bei den Wettkämpfen in der gesamten Bundesrepublik mit fünf Mannschaften vertreten. Männliche U16 Den Auftakt macht an diesem Wochenende, 4. und 5. September, die männliche U16 (Foto) in Stammheim. Das

Mehr lesen…

Sportfest 2021

1. September 2021

Kaum ist die Faustball-DM vorbei, da steht ein weiterer Höhepunkt auf dem Sportplatz Brettorf an. Am ersten September-Wochenende feiert der  TV Brettorf  sein Sportfest 2021 – coronabedingt in einer etwas abgespecktzen Form. Am Samstag, 4. September, steht der Faustball ganz im Mittelpunkt. Am Sonntag, 5. September, wird auf dem Sportplatz am Bareler Weg ein ganztägiges

Mehr lesen…

Dreimal DM-Gold an einem spannenden Finaltag

30. August 2021

Dreimal  Gold ist am Sonntag auf dem Brettorfer Sportplatz bei der Deutschen Meisterschaften im Feldfaustball vergeben worden: an den Deutschen Meister der Frauen, TV Jahn Schneverdingen, an den Deutschen Meister der Männer, TSV Pfungstadt – und an den Gastgeber TV Brettorf. Okay, es gab natürlich keine Goldmedaille für den Organisatoren, aber er hätte sie auch

Mehr lesen…

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com