TVB-Männer nehmen DM-Medaille ins Visier

8. März 2018

Die Frauen haben am vergangenen Wochenende den Auftakt zu den Deutschen Meisterschaften gemacht. Bei ihrer DM-Premiere kam die Mannschaft von Trainerin Rieke Buck zwar nicht über die Vorrunde hinaus – sie bewies erhielt nach den Begegnungen aber Lob von allen Seiten und scheint, in der Spitze des Frauenfaustballs angekommen zu sein.

Zuletzt drei Bronzemedaillen

Seit Jahren gehören auch die Brettorfer Männer zur Beletage des Faustballsports. In der Halle können die Schwarz-Weißen auf sechs DM-Teilnahmen in Folge zurückblicken, gewannen in dieser Zeit fünf Medaillen, zuletzt drei Mal Bronze. Auch an diesem Wochenende will die Mannschaft von Spielertrainer Tim Lemke wieder im Kampf um die Medaillen mitmischen. Dass das klappen kann, haben die starken Leistungen der Hinrunde und beim Europacup in eigener Halle bewiesen. Seitdem versuchen die TVB-Männer jedoch zurück in die Spur zu finden. Die beiden DM-Generalproben gegen den Ahlhorner SV (1:5) und TK Hannover (4:5) misslangen, das Team büßte auf der Zielgeraden noch den Platz an der Tabellenspitze ein – doch pünktlich zur Meisterschaft soll die Formkurve jetzt wieder nach oben zeigen. Mit Platz zwei im Norden warten der TV Schweinfurt-Oberndorf (1. Süd) und der TV Käfertal (3. Süd) als Gegner. Eine anspruchsvolle, aber nicht unlösbare Aufgabe. Oberndorf, gegen die der TVB im vergangenen Jahr in der Vorrunde gewann, reist mit Allrounder Fabian Sagstetter an, Gastgeber Käfertal wird die große Unbekannte sein. Um den Hausherren besonders stimmungsmäßig ebenbürtig zu sein, werden rund 70 Fans den TVB nach Mannheim begleiten.

Bundestrainer mit Teamcheck

Bundestrainer Olaf Neuenfeld hat für den Ausrichter Käfertal die sechs teilnehmenden Mannschaften VfK Berlin, TV Brettorf, Ahlhorner SV, TV Schweinfurt-Oberndorf, TSV Pfungstadt und TV Käfertal einmal unter die Lupe genommen. Hier lest ihr jetzt, was er über den TVB und die Gruppengegner schreibt:

TV Brettorf:  Gewinnt der TVB nach Silber beim Heim-Europapokal auch in Käfertal eine Medaille?

Neuenfeld: „Dafür müssen die Männer um Spielertrainer Tim Lemke aber die letzten mäßigen Auftritte in der Nordliga (Niederlagen gegen Kellinghusen, Ahlhorn, Hannover) möglichst schnell vergessen und den Schalter umlegen. Die stimmgewaltigen Fans werden wie gewohnt dazu beitragen, dass die Schwarz-Weißen wieder an die starken Leistungen vom Anfang der Saison und vom Europapokal anknüpfen können. Mit Tobias Kläner verfügt Brettorf über den längsten Angreifer in dieser Gruppe und sollte die Hoheit am Block für sich nutzen. Auf der Mittelposition wird mit U18-Weltmeister Hauke Spille ein hoch talentierter Spieler die Fäden ziehen.“

TV Schweinfurt-Oberndorf: Kann das Team an alte Erfolge anknüpfen und sich mit Edelmetall dekorieren?

Neuenfeld: „Nach fünf Jahren Pfungstädter Dominanz gibt es mal wieder einen neuen Südmeister. Dass dieser TV Schweinfurt-Oberndorf heißt, überrascht die Experten nicht wirklich. Wenn man aber bedenkt, dass der TVS den Großteil der Saison ohne Hauptangreifer Oliver Bauer (Fingerverletzung) gespielt hat, ist das schon einigermaßen beachtlich. Nationalmannschaftskapitän Fabian Sagstetter hat mit seinem variablen Spiele die Fäden im Angriff gezogen und einige Fragezeichen bei den Gegnern hinterlassen. Die letzte Medaille bei einer Hallen-DM gelang den Schweinfurtern 2014, als man sich im Finale von Oldenburg gegen Pfungstadt geschlagen geben musste.“

TV Käfertal: Kann der TVK seinen Heimvorteil nutzen?

Neuenfeld: „Die Mannheimer qualifizierten sich als 4. für die DM und profitierten dabei von dem Freiplatz, der ihm als Ausrichter zusteht. Nach einem klassischen Fehlstart mit 4 Niederlagen gelang den Käfertalern eine atemberaubende Aufholjagd. Mit 8 Siegen und nur noch 2 weiteren Niederlagen hätte man fast noch aus eigener Kraft den dritten Tabellenplatz erreicht, den der FBC Offenburg schlussendlich belegte. Mit Unterstützung der Fans ist dem TVK gegen Schweinfurt und Brettorf einiges zuzutrauen. Lediglich Welt- und Europameister Nick Trinemeier verfügt über DM- Erfahrung, was aber nicht unbedingt ein Nachteil sein muss.“

Sportdeutschland.TV überträgt live

Wie bei den Frauen gibt es auch bei den Deutschen Meisterschaften der Männer eine Liveübertragung aus Mannheim. Das Kommentatoren-Duo Philipp Müller und Ole Schachtsiek freut sich dabei auf Fragen und Anregungen während der Spiele.

Hier könnt ihr die Spiele verfolgen:

Livestream Samstag
Livestream Sonntag

Noch besser ist es natürlich, live dabei zu sein. Auch Kurzentschlossene können den TVB gerne auf die Reise nach Mannheim begleiten.

Aktuelles aus dem Verein

DM-Bronze für weibliche U14

18. September 2018

Die erste DM-Medaille in der Feldsaison 2018: Die weibliche U14 des TV Brettorf hat bei den Deutschen Meisterschaften in Wakendorf (Schleswig-Holstein) Bronze gewonnen. Das Spiel um Platz drei gewann das Team von Trainer-Trio Silvia Düßmann, Sabrina Rohling und Neele Meves gegen den TV Vaihingen/Enz mit 2:1. Fehlstart in Vorrunde Für die Mädels war der Gewinn

Mehr lesen…

Männliche U18 verpasst Halbfinaleinzug

12. September 2018

Es war sicherlich das Highlight im vergangenen Jahr: Auf eigener Anlage gewann die männliche U18 den Deutschen Meistertitel – und feierte mit dem gesamten Dorf eine rauschende Partie. Ein Jahr später klappte es für die Brettorfer in Großenaspe (Schleswig-Holstein) nun nicht mit der Titelverteidigung. Auch wenn ein Teil des Meisterkaders zu den vergangenen zwei Spielzeiten

Mehr lesen…

Weibliche U12 landet bei DM auf Platz 5

5. September 2018

Toller Erfolg zum Start in die Deutschen Jugendmeisterschaften im September: Die weibliche U12 hat bei ihrer DM im baden-württembergischen Biberach den fünften Platz erreicht. Den Einzug ins Endspiel verpassten die Brettorfer Nachwuchsfaustballerinnen dabei nur aufgrund des schlechteren Ballverhältnisses. Sieg in der Vorrundengruppe Als Zweitplatzierter der Landesmeisterschaften war der TVB in Biberach an den Start gegangen.

Mehr lesen…

Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com