Faustball: Erstliga-Teams feiern wichtige Heimsiege

1. Dezember 2021

In eigener Halle fühlen sich die Faustball-Erstligisten des TV Brettorf anscheinend sehr wohl: Beim Heimspieltag am vergangenen Sonntag gewann die 1. Damen ihre wichtigen Begegnungen gegen den VfL Kellinghusen und SV Moslesfehn. Kurz darauf gewann auch die 1. Herren gegen den TSV Hagen 1860 – nach dem Sieg eine Woche zuvor gegen den SV Armstorf der zweite Erfolg in der Sporthalle am Bareler Weg. Durchwachsen fällt dagegen die Bilanz der Zweitligisten aus. Die 3. Damen feierte in Diepenau zwar ihren ersten Saisonsieg, die 2. Damen musste sich jedoch gegen die starken Teams vom Ohligser TV und Wardenburger TV geschlagen geben. Die 2. Herren rutschte mit zwei Pleiten auf den letzten Tabellenplatz ab.

1. Herren

Zweiter Sieg in Folge: Die 1. Herren hat auch ihr zweites Heimspiel in dieser Saison gewonnen. Eine Woche nach dem Erfolg gegen den SV Armstorf bezwang der TVB den TSV Hagen 1860 glatt in fünf Sätzen.

TV Brettorf – TSV Hagen 1860 5:0 (11:7, 11:6, 11:6, 11:6, 11:8).

Mit diesem deutlichen Sieg hatte im Vorfeld wohl kaum jemand gerechnet. Mit einer starken Leistung machten die Hausherren kurzen Prozess mit dem DM-Gastgeber, der beim 4:5 in Berlin die bis dato einzige Saisonniederlage kassiert hatte. “Hagen hat es uns mit vielen Eigenfehlern einfach gemacht”, berichtete Trainer Klaus Tabke. Mit guten Defensivaktionen hatte seine Mannschaft gleich zu Beginn ein Ausrufezeichen gesetzt. “Dadurch musste Hagen natürlich ein höheres Risiko gehen”, so Tabke. Dazu konnte sich der Brettorfer Coach auf seine beiden Angreifer Hauke Rykena und Malte Hollmann verlassen. “Hauke hat ein richtig gutes Spiel gemacht. Gerade seine kurz gespielten Bälle in den ersten drei Sätzen waren richtig stark”, lobte Tabke. Dazu agierte Hollmann als cleverer Zweitschlag. Hagen dagegen fand kaum in die Partie, musste zu Beginn des dritten Satzes zudem Zuspieler Kevin Schmalbach ersetzen, der nach einer Kopfverletzung nicht weiterspielen konnte.

Und während sich die Westfalen eben durch die Partie schleppten, knüpften die TVB-Faustballer nach der Pause nahtlos an ihre gute Leistung an. “Wir haben ein super Zuspiel gehabt. Die Bälle lagen perfekt kurz vor der Leine, so dass der gegnerische Angriff keine Chance zu blocken hatte”, zeigte sich Tabke zufrieden: “Auch als Hagen es etwas besser gemacht hat, haben wir kämpferisch dagegen gehalten. Die Körpersprache war eine ganz andere als bei unseren ersten beiden Saisonspielen. Wir haben unser Potenzial abgerufen und verdient gewonnen.” Mit 4:4 Punkten haben die Brettorfer nun ein ausgeglichenes Punktekonto vorzuweisen. Am nächsten Wochenende stehen dann die Auswärtsspiele beim Leichlinger TV und VfL Kellinghusen an. Mit zwei Siegen könnten die Schwarz-Weißen in der Tabelle einen ordentlichen Satz machen. “Wir müssen dort zusehen, dass wir unsere Hausaufgaben machen”, fordert Tabke bereits.

1. Damen

Diese zwei Siege sind im Kampf um die DM-Qualifikation unheimlich wichtig gewesen: Gegen die direkte Konkurrenz um die Spitzenplätze setzten sich die Brettorfer Frauen jeweils durch – und festigte damit den zweiten Tabellenplatz.
TV Brettorf – VfL Kellinghusen 3:2 (9:11, 11:5, 11:8, 10:12, 11:5).
Duelle der TVB-Frauen mit den Schleswig-Holsteinerinnen gehen nur selten nicht über die volle Distanz. Nicht verwunderlich also, dass die Entscheidung erst im fünften Durchgang fiel. Brettorf hatte dabei im ersten Abschnitt einen klassischen Fehlstart hingelegt (0:6), sich aber mehr und mehr in die Partie gekämpft. Beim Stand von 8:10 wehrten die Gastgeberinnen sogar einen Satzball ab, ehe der VfL noch in letzter Sekunde den Sack zumachte. Danach aber gaben die Brettorferinnen den Takt vor, mussten nach 2:1-Führung zwar den zwischenzeitlichen Ausgleich hinnehmen, machten am Ende aber alles klar.
TV Brettorf – SV Moslesfehn 3:1 (11:2, 9:11, 11:7, 12:10).
Was im ersten Spiel nicht geklappt hatte, lief im zweiten dafür umso besser. Die Brettorferinnen erwischten einen perfekten Start und ließen sich auch vom zwischenzeitlichen Satzausgleich der Moslesfehnerinnen nicht beeindrucken. Betreuer Christian Kläner beorderte Ida Hollmann auf die Mittelposition, um die kurz gespielten Bälle noch besser in den Griff zu bekommen – das gelang. “Mit dem Wechsel wollten wir Moslesfehn einfach ein anderes Bild bieten. Der Plan ist zum Glück aufgegangen”, sagte Kläner: “Qualitativ war es heute richtig gut, was wir gezeigt haben.” Auch wenn die Partien immer wieder knapp waren, sei man zweimal der verdiente Sieger. “Ich hatte vor dem Spieltag auf einen Sieg gehofft”, verriet Christian Kläner nach den beiden Begegnungen. “Mit den zwei Siegen ist es natürlich optimal gelaufen.”
Während die Konkurrenz an den nächsten beiden Wochenenden noch im Einsatz sind, befinden sich die Brettorferinnen nun bereits in der Winterpause. “Es war wichtig, dass wir vor der Pause noch einmal Punkte gesammelt haben”, resümierte Kläner.

2. Herren

Nichts zu holen gab es für die Männer des TV Brettorf II. Gegen den gastgebenden TuS Empelde und MTV Wangersen musste sich das Team jeweils mit 0:3 geschlagen geben. Damit rutschten die Brettorfer auf den letzten Tabellenplatz ab.

TV Brettorf II – TuS Empelde 0:3 (9:11, 4:11, 4:11).
Nachdem sich die Mannschaft von Trainer Klaus Tabke im ersten Satz nach einem Rückstand zu Beginn Stück für Stück zurückgekämpft hatte und sich nur knapp geschlagen geben musste, wollte in den nächsten zwei Sätzen überhaupt nichts mehr gelingen. Zu viele Fehler im Angriff und überraschende Schwächen in der Defensive sorgten dafür, dass die Brettorfer gleich zu Beginn der Sätze einem Rückstand hinterherliefen, den sie nicht mehr aufholen konnten. „Wir hatten uns gegen Empelde deutlich mehr ausgerechnet“, sagte Kapitän Erik Hollmann. „Es ist uns aber nicht gelungen, unsere Leistung abzurufen. So kann man in der Liga keine Siege holen.“

TV Brettorf II – MTV Wangersen 0:3 (2:11, 6:11, 8:11).
So wie die Partie gegen Empelde zuvor geendet war, startete im Anschluss der Auftakt gegen Aufstiegsaspiranten MTV Wangersen. Das Team aus dem Kreis Stade stand in der Defensive sicher, Brettorf gelang es dagegen nicht, die Angabe loszuwerden. Erst ab dem zweiten Satz gelang es, etwas mehr auf Augenhöhe zu spielen, im dritten wehrten die Schwarz-Weißen dann sogar vier Matchbälle ab, ehe der MTV den Sieg perfekt machte. „Wir haben uns im Laufe des Spiels steigern können und am Ende gezeigt, was insbesondere gegen Empelde möglich gewesen wäre“, konstatierte Erik Hollmann. Da Konkurrent Hammer SC 08 im Abstiegskampf das erste Saisonspiel gewann, rutschten die Brettorfer mit 2:10 Punkten auf den letzten Tabellenplatz ab. „Der Druck ist damit noch einmal größer geworden“, gestand Hollmann. Auf ihn und sein Team wartet am nächsten Samstag ein vorentscheidender Spieltag in eigener Halle. Dann treffen die Brettorfer auf den MTV Vorsfelde und SV Düdenbüttel, die ebenfalls erst zwei Punkte auf dem Konto stehen haben.

2. Damen

Der TV Brettorf II hat in der 2. Faustball-Bundesliga der Frauen die ersten beiden Saisonniederlagen qualifiziert. Die favorisierten Teams vom Ohligser TV und Wardenburger TV stellten sie beim Spitzenspieltag aber vor Probleme.

TV Brettorf II – Wardenburger TV 2:3 (11:6, 11:9, 7:11, 9:11, 7:11).
Gegen den Feld-Bundesligisten erwischten die Brettorferinnen einen perfekten Start. „Wir sind super reingekommen, es hat in den ersten Sätzen einfach alles geklappt“, berichtet TVB-Spielerin Rike Bode. Ab dem dritten Durchgang agierte der WTV aber immer mehr mit kurz gespielten Bällen – die die Schwarz-Weißen vor große Probleme stellten. „Wir haben die Bälle einfach nicht in den Griff bekommen“, so Bode.

TV Brettorf II – Ohligser TV 1:3 (11:8, 8:11, 12:14, 4:11).
Gegen den großen Favoriten der Liga legten die TVB-Faustballerinnen erneut einen perfekten Start hin. Doch danach trat das Problem aus dem WTV-Spiel wieder auf – die kurz gespielten Bälle. „Wir haben die Mitte nach vorne gezogen und in der Abwehr gewechselt. Doch das hat leider nicht geklappt“, sagte Rike Bode. Dennoch hielt man die Abschnitte zwei und drei lange offen. „Im dritten Satz war dann leider die Luft raus“, sagte die TVB-Spielerin. Ihr Team steht mit 8:4 Punkten auf dem vierten Tabellenplatz.

3. Damen

Als Erfolg kann der TV Brettorf III den Spieltag in Diepenau verbuchen. Im Kreis Nienburg feierte das Team den ersten Saisonsieg – und das ausgerechnet im Derby gegen den Ahlhorner SV II.

TV Brettorf III – MTV Diepenau 2:3 (11:6, 11:13, 10:12, 11:5, 10:12).
Nicht viel fehlte gegen die Gastgeberinnen aus dem Kreis Nienburg für den ersten Saisonsieg der TVB-Frauen. „Eigentlich konnten wir gut gegenhalten“, berichtete Angreiferin Lena Luthardt. In den entscheidenden Phasen unterliefen den Brettorferinnen jedoch zu viele Eigenfehler. „Da ist es uns nicht gelungen, mit dem starken Diepenauer Angriff mitzuhalten.“

TV Brettorf III – Ahlhorner SV II 3:1 (12:14, 11:8, 14:12, 11:5).
Den besseren Auftakt in das Derby erwischten die Ahlhornerinnen. „Wir haben zu viele unnötige Eigenfehler gemacht“, berichtete TVB-Angreiferin Lena Luthardt. Auch in den folgenden Sätzen war es eng – doch jetzt behielt Brettorf die Oberhand. „Am Ende haben wir stark und konzentriert gespielt und uns endlich mit dem ersten Saisonsieg belohnt“, freute sich Luthardt, die resümierte: „Wir haben eine starke Verbesserung zu den letzten Spieltagen gezeigt. Ziel ist es, die Leistung in den Heimspieltag nächste Woche mitzunehmen.“

Aktuelles aus dem Verein

Die TVB-Bundesligaspiele im Livestream

14. Januar 2022

Zuschauer sind aufgrund der aktuellen Situation in der Corona-Pandemie in der Brettorfer Sporthalle derzeit nicht zugelassen. Damit Vereinsmitglieder, Fans und Sportbegeisterte die Spiele der TVB-Teams dennoch nicht verpassen, bietet der Verein nun einen Livestream der Erstliga-Begegnungen an. Zum Auftakt gibt es die Partie der Bundesliga-Männer gegen den TK Hannover. Beginn der Übertragung ist am Samstag,

Mehr lesen…

Faustball: Erstliga-Teams feiern wichtige Heimsiege

1. Dezember 2021

In eigener Halle fühlen sich die Faustball-Erstligisten des TV Brettorf anscheinend sehr wohl: Beim Heimspieltag am vergangenen Sonntag gewann die 1. Damen ihre wichtigen Begegnungen gegen den VfL Kellinghusen und SV Moslesfehn. Kurz darauf gewann auch die 1. Herren gegen den TSV Hagen 1860 – nach dem Sieg eine Woche zuvor gegen den SV Armstorf

Mehr lesen…

2G+ Regel im Spiel- und Übungsbetrieb

1. Dezember 2021

Hygiene-Konzept Spielbetrieb (Stand: 01.12.21) Hygiene-Konzept Übungsbetrieb (Stand: 01.12.21) FB Kontaktdaten ohne luca App (für Auswärtige/Besucher/Zuschauer)   Liebe TVB´ler, liebe Sportler und Zuschauer, wir haben uns aufgrund der aktuellen Corona-Lage nun dazu entschlossen, ab sofort sowohl für den Übungs- als auch für den Spielbetrieb in der Halle die 2G+ Regel anzuwenden.Dies bedeutet, dass nur geimpfte /

Mehr lesen…

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com