Faustball Feldsaison 2021 | News 03

5. Juli 2021

Unterschiedliche Ergebnisse gab es für die Brettorfer Bundesligateams am vergangenen Wochenende. Die 2. Damen feierte – nach zwei Niederlagen zum Saisonauftakt – nun zwei Siege, darunter im Vereins-Duell gegen Brettorf 3. Die Drittvertretung hatte bereits zuvor einen 3:2-Erfolg gegen den Wardenburger TV 2 erkämpft. Ausgeglich fiel die Bilanz für die 2. Herren in Spenge aus – so wie bei der 1. Herren, die gegen die Berliner Turnerschaft die erste Saisonniederlage kassierte. Für die 1. Damen gab es dagegen keine Punkte. In den Landkreis-Duellen gegen den Ahlhorner SV und SV Moslesfehn musste sich der TVB jeweils geschlagen geben.

1. Herren

Gegen den VfK Berlin startete der TVB mit Marcel Osterloh, Tom Hartung, Hauke Spille, Hauke Rykena und Malte Hollmann in die Partie. Direkt im ersten Satz gelang es das eigene Spiel durchzusetzen und mit einer konzentrierten Leistung gewann man die ersten beiden Sätze mit 11:6 und 11:5. Im dritten Satz kam der VfK immer besser ins Spiel, vor allem weil es den Brettorfern nicht mehr gelang, die Angabe der Berliner konsequent abzuwehren. In der entscheidenden Phase gelang es aber, den entscheidenden Tick besser zu sein und der Satz konnte mit 15:14 für sich entschieden werden.

Im zweiten Spiel des Tages wechselte Trainer Klaus Tabke auf zwei Positionen. Moritz Cording und Vincent Neu kamen für Marcel Osterloh und Malte Hollmann. Den besseren Start erwischten die Gäste aus Berlin und gewannen so den ersten Satz mit 7:11. Der zweite Satz konnte dann ausgeglichener gestaltet werden und es gelang dem TVB mit einem knappen 13:11 auszugleichen. In den darauffolgenden Sätzen lieferten sich beide Mannschaften einen ausgeglichenen Schlagabtausch. Insbesondere Timon Lützow und Hauke Rykena konnten mit starken Angaben überzeugen. Das bessere Ende hatten aber jeweils die Berliner. Mit 10:12 und 12:14 musste man sich letztlich mit 1:3 geschlagen geben.

1. Damen

Für die TVB-Frauen lief der Spieltag mit den beiden Landkreis-Duellen gegen Moslesfehn und Ahlhorn am Sonntag nicht wirklich nach Plan. Auf nassem Untergrund fand der Ahlhorner SV deutlich besser in die Begegnung. Einzig im dritten Abschnitt hatte der TVB die Chance auf einen Satzgewinn – doch die Einwechslung von Felicia Gißler machte die Brettorfer Hoffnungen auf das 1:2 zunichte. Am Ende stand eine 0:3-Niederlage (6:11, 6:11, 10:12). Viel besser lief es im Anschluss gegen Gastgeber Moslesfehn nicht. Der TVB baute in seinem Spiel zu wenig Druck auf, der SVM spielte konzentriert und fand die Lücken im Brettorfer Team (6:11, 7:11, 11:9, 4:11).

2. Herren

Mit 2:2 Punkten sind die Zweitligafaustballer des TV Brettorf von ihrer Auswärtsreise nach Spenge zurückgekehrt. Insbesondere gegen die Gastgeber aus dem ostwestfälischen Kreis Herford lieferte sich die Mannschaft dabei einen wahren Krimi über fünf Sätze.

Die Hausherren waren nach ihren Siegen gegen den TV Wahlscheid und Ohligser TV mit 4:0 Punkten in die Begegnungen gegen den TVB (2:2 Punkte) gegangen. Den besseren Start erwischte aber Brettorf. 6:2 lag das Team bereits in Front, alles deutete auf einen erfolgreichen Auftaktsatz hin. Doch die Schwarz-Weißen gaben das Kommando in den folgenden Spielzügen ab (10:12). „Wir haben unser Spiel nicht mehr konsequent durchgezogen“, berichtete Kapitän Erik Hollmann. Ähnlich lief es in Durchgang Nummer zwei. Wieder starteten die Brettorfer gut, erkämpften sich einen Vorsprung – nur um diesen im Satzverlauf wieder abzugeben. Doch das Team, in dem Elias Borchers ein starkes Debüt auf der linken Abwehrseite gab, hielt den Anschluss, drehte noch einmal auf und schaffte den Satzausgleich (12:10). Bestes Beispiel für die Ausgeglichenheit beider Mannschaften war dann der dritte Satz. Die Führung wechselte hin und her, kein Team konnte sich entscheidend absetzen. Beim Stand von 14:14 waren es die Brettorfer, die den Punkt zur 2:1-Satzführung setzten. Auf der Siegerstraße befand man sich damit aber noch nicht. Stattdessen schlichen sich in allen Mannschaftsteilen Fehler und Abstimmungsprobleme ein. „Wir haben es uns damit selbst schwer gemacht“, analysierte Hollmann das 8:11. Spätestens der Entscheidungssatz war bei sommerlichen Temperaturen nichts für schwache Nerven. Nach TVB-Führung lag Spenge zwischenzeitlich in Führung und hatte die Chance, den Sieg perfekt zu machen. Brettorf reagierte, Lorenz Neu übernahm neben dem Rückschlag auch den Part der Angabe. „Was Lorenz in dieser Phase für Angaben geschlagen hat war großartig“, lobte Erik Hollmann seinen Nebenmann im Angriff. Mit 14:12 machte der TVB den zweiten Saisonsieg perfekt. „Das gesamte Team hat über die fünf Sätze alles rausgehauen und am Ende die Nerven behalten. Das war eine tolle Leistung“, fasste Hollmann den Erfolg zusammen.

Der Sieg gegen Spenge hatte Kraft gekostet – das machte sich direkt im Anschluss gegen den MTV Wangersen bemerkbar. Dabei waren die Brettorfer wieder mit einem Vorsprung in den ersten Durchgang gestartet, konnten diesen aber nicht ins Ziel bringen. „Wir haben zu viele Anläufe gebraucht und in den entscheidenden Momenten den Fehler gemacht“, berichtete Erik Hollmann. „Wangersen hat das ziemlich gut ausgespielt und am Ende auch verdient gewonnen.“ Das Fazit zum zweiten Spieltag fiel dennoch positiv aus. „Die zwei Punkte gegen Spenge waren für unser Ziel Klassenerhalt unheimlich wichtig“, sagte der TVB-Kapitän. Mit 4:4 Punkten belegt seine Mannschaft aktuell Tabellenplatz sechs – punktgleich mit Vierten SV Armstorf und Fünften TuS Spenge. Nach einem spielfreien Wochenende warten auf die Brettorfer Zweitvertretung am 17. Juli in Moslesfehn die Duelle gegen Tabellenführer SV Moslesfehn und das sieglose Schlusslicht TV Wahlscheid.

2. & 3. Damen

Einen harten Kampf lieferte sich die 3. Damen zum Auftakt des Spieltages auf heimischer Anlage. Gegen den Wardenburger TV 2 startete die Mannschaft auf nassem Boden gut in die Partie, gewann die ersten beiden Sätze (12:10, 11:6). Im dritten Durchgang lieferten sich die Teams dann ein enges Duell – mit besserem Ausgang für den WTV (13:11). Davon beflügelt legten die Wardenburgerinnen direkt nach und zwangen den TVB in den Entscheidungssatz (11:7). Hier sahen die Zuschauer dann erneut ein enges Duell. „Wir haben trotz des nassen Wetters gute Bälle herausgeholt“, berichtete TVB-Angreiferin Melanie Steenken, die mit ihrem Team schlussendlich ein 13:11 und damit den 3:2-Sieg bejubeln konnte. „Am Ende haben wir unsere Erfahrung gegen die junge Wardenburger Mannschaft ausgespielt“, so Steenken.

Direkt im Anschluss wartete das Aufeinandertreffen mit dem TV Brettorf 2. Die Zweitvertretung legte dabei mit 1:0 (11:7), ehe der TVB 3 für den Ausgleich sorgte (11:8). Eine klare Angelegenheit entwickelte sich in Abschnitt Nummer drei. Die dritte TVB-Mannschaft war mit einem Mini-Kader von fünf Spielerinnen angetreten – keine Chance also, die angeschlagene Zuspielerin Alicia Poppe zu ersetzen. „Sie hat trotz Schmerzen weitergespielt. Das war richtig stark“, lobte Steenken ihre Mitspielerin, die am Ende in der Abwehr stand. „Durch die Personalengpässe hatten wir auch etwas Schwierigkeiten bei der Absprache“, berichtete die Angreiferin. Die zweite Mannschaft schnappte sich mit 11:5 und 12:10 den Sieg.

Direkt im Anschluss legte das Team dann noch gegen den TuS Döhlen nach. Nach einem 0:1-Rückstand (7:11) drehten die Brettorferinnen auf und entschieden die knappen Sätze zwei und drei für sich. Im vierten Abschnitt war die Gegenwehr der Döhlerinnen dann gebrochen (11:9, 14:12, 11:4). In der Tabelle stehen beide TVB-Mannschaften mit jeweils 4:4 Punkten im Tabellenmittelfeld.

Aktuelles aus dem Verein

TVB sammelt 2.000 Euro für durch Hochwasser geschädigte Vereine

19. Oktober 2021

Im Rahmen der im September stattgefundenen Deutschen Meisterschaft der Damen und Herren im Feldfaustball sowie auf dem diesjährigen Sportfest hat der TV Brettorf zu Spenden für geschädigte Vereine durch das diesjährige Fluthochwasser aufgerufen. „Faustballer helfen Faustballer – ganz klar!“ hat sich das Spendenteam um Marion Einemann gedacht. Der an der Wupper liegenden Verein Leichlinger TV

Mehr lesen…

Hygiene-Konzept & luca-App

13. Oktober 2021

Liebe TVB´ler, liebe Sportler und Zuschauer, wir haben uns nach reiflicher Überlegung dazu entschlossen, für Zuschauer bei Spieltagen und Turnieren in der Halle die 2G-Regel anzuwenden. Dies bedeutet, dass nur geimpfte und genesene Zuschauer Zutritt haben. Kinder unter 6 Jahren und Schüler*innen, die im Rahmen eines schulischen Testkonzeptes getestet werden, sind davon ausgenommen. Damit entfallen

Mehr lesen…

Radfahrergruppe des TVB fährt letzte Monatstour des Jahres

7. Oktober 2021

Bei der Radfahrergruppe des Turnvereins Brettorf stand am Dienstag, den 5. Oktober, die letzte Monatstour des Jahres 2021 auf dem Terminkalender. Die 19 Teilnehmer der Tour trafen sich wiederum bei schönstem Wetter beim Haus der Vereine in Brettorf. Von dort aus wurden noch einmal die Radfahrwege und Straßen in Richtung Wildeshausen und von dort in

Mehr lesen…

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com