Faustball Feldsaison 2021 | News 04

13. Juli 2021

Wirklich rund läuft es bei den Brettorfer Teams in der 1. Bundesliga der Männer und Frauen noch nicht wirklich. Während sich die 1. Damen in Kellinghusen ihren zweiten Saisonsieg erkämpften, blieb die 1. Herren ohne Erfolg. Besser lief es dagegen bei den Jugend-Landesmeisterschaften. Gleich drei Brettorfer Teams schafften es auf das Podest.

1. Herren

Die Fahrt nach Nordrhein-Westfalen gilt es so schnell wie möglich abzuhaken: Beim Gastspiel in Leichlingen blieb die Mannschaft von Trainer Klaus Tabke ohne Punkte. Immerhin waren beide klaren Angelegenheiten – auch wenn es das 0:3-Ergebnis gegen den TSV Hagen 1860 anders erahnen lassen könnte. Beim 10:12, 9:11, 8:11 lieferte sich der TVB eigentlich ein umkämpftes Duell. Doch ausgerechnet in den entscheidenden Phasen konnte Brettorf die Punkte nicht setzen – Hagen sicherte sich den Sieg und festigte die Tabellenführung.

In die Kategorie “unnötige Niederlage” lässt sich dann wohl die Pleite gegen den Leichlinger TV einordnen. Als Favorit angetreten, wurden die Schwarz-Weißen dieser Rolle am Ende nicht gerecht. Erst ab dem zweiten Durchgang steigerten sich die Gäste, drehten einen 0:1-Rückstand (6:11) in eine 2:1-Satzführung (11:8, 11:4). „Danach haben wir leider wieder Aufbauhilfe für Leichlingen geleistet“, kommentierte Trainer Klaus Tabke den weiteren Spielverlauf in der NWZ. Nach dem 4:11 im vierten Abschnitt ging es in den Entscheidungssatz – in dem sich Leichlingen am Ende mit 12:10 durchsetzte und für die dritte Brettorfer Saisonniederlage sorgte.

1. Damen

Endlich hat es mit dem zweiten Saisonsieg geklappt: Nach drei Niederlagen in Folge gelang den TVB-Frauen in Kellinghusen endlich wieder ein Erfolg. Gegen den gastgebenden VfL hatte sich das Team von Trainer Tim Lemke eigentlich eine komfortable 2:0-Führung (11:9, 11:6) erspielt, ehe die Störstädterinnen aufdrehten und sich in den Entscheidungssatz (13:11, 11:8) kämoften. Hier behielt am Ende aber Brettorf die Oberhand (11:9).

Zuvor hatte es gegen den TK Hannover eine Niederlage gegeben – wenn auch denkbar knapp. Hier lag der TKH in Front (11:9, 11:8), ehe der DM-Gastgeber aufdrehte. Dabei gelang immer wieder Angreiferin Laura Marofke an der Leine iin Szene zu setzen – Brettorf glich aus (11:9, 13:11). Daran knüpften die Schwarz-Weißen auch im Entscheidungssatz an, führten bereits 6:3. Doch das letzte Wort hatten die Klubberinnen, die noch einmal aufrehten und mit 11:8 das Feld als Sieger verließen.

Weibliche & Männliche U12

Einen tollen Erfolg fuhr derweil die weibliche U12 des TVB ein. Ungeschlagen marschierten die U12-Faustballerinnen zum Titelgewinn bei der Landesmeisterschaft. In einer einfachen Runde Jeder-gegen-Jeden wussten sie dabei gegen die Konkurrenz zu bestehen. Bereits im Landkreis-Duell mit dem TV Huntlosen unterstrichen die jungen Spielerinnen ihr Können (11:4, 11:1) und legten auch gegen den späteren Zweitplatzierten, MTV Wangersen, konzentriert nach (11:5, 12:10). Mit weiteren Erfolgen gegen den TV Jahn Schneverdingen (11:4, 11:9) und den MTV Diepenau (11:2, 11:6) machte Brettorf den Landesmeistertitel perfekt. „Unser Vorteil gegenüber den anderen Mannschaften war unser Angriff“, berichtete TVB-Trainerin Silvia Düßmann. Martje Wickmann sowie Nina und Leni Garms standen sicher in der Abwehr, Emma Ahrens sorgte für die so wichtigen Zuspiele für Leni Hasselberg, die mit ihren druckvollen Schlägen immer wieder erfolgreich punktete. „Das war eine tolle Leistung der gesamten Mannschaft“, so Düßmann. Am 21. August treten die Brettorferinnen bei der Norddeutschen Meisterschaft in Bremen-Borgfeld an.

Ebenfalls auf das Podest marschierte die männliche U12. In der Vorrunde hatte die Mannschaft, neben einem Unentschieden gegen den MTV Oldendorf (5:11, 11:7), ihre Duelle gegen den SV Moslesfehn (11:3, 11:4) und TuS Empelde (11:3, 11:5) gewonnen und schlossen die Gruppe auf dem zweiten Tabellenplatz ab. Im Halbfinale lieferten sich die Schwarz-Weißen dann ein Dreisatz-Duell gegen den TSV Essel. Das Team aus dem Kreis Stade ging zunächst in Führung (11:7), doch davon ließen sich die TVB-Faustballer nicht aus dem Konzept bringen. Mit 11:8 und 11:5 machten sie den Finaleinzug perfekt. “Wir haben toll die Nerven behalten und das Spiel noch gedreht”, kommentierte Coach Tobias Kläner das Ergebnis. Im Endspiel ging es erneut gegen Gruppengegner Oldendorf. Nach einem knappen ersten Satz (9:11) war im zweiten dann die Luft raus (3:11). “Im Finale haben wir gegen den starken Oldendorfer Angreifer mit unserer jungen Mannschaft lange stark dagegengehalten. Dafür, dass wir ohne gelernten Angreifer gespielt haben, war das eine tolle Leistung”, sagte Tobias Kläner. Die Qualifikation zur Norddeutschen Meisterschaft ist mit Platz zwei ohnehin schon sicher gewesen. “Mannschaftlich war das eine super geschlossene Leistung, auch wenn wir noch ein wenig Luft nach oben gelassen haben”, resümierte Kläner.

Männliche & Weibliche U16

Den Sprung auf das Treppchen bei der Landesmeisterschaft schaffte auch die männliche U16 des TVB. Die Schwarz-Weißen belegten, nach einer Niederlage gegen Abbenseth (5:11, 6:11) und einem Sieg gegen den MTV Oldendorf (11:8, 13:11), Platz zwei in ihrer Vorrundengruppe. Im Halbfinale war dann gegen den TuS Empelde, der in ähnlicher Besetzung vor einem Jahr den Deutschen U14-Titel gewann, Endstation. Das Spiel um Bronze gewann Brettorf gegen Abbenseth 11:8 und 11:5 – und revanchierte sich damit für die Niederlage aus der Vorrunde.

In der weiblichen U16 verpasste der TVB nach Niederlagen gegen Diepenau (8:11, 10:12) und Wangersen (8:11, 10:12) mit Gruppenplatz vier das Weiterkommen. Mit einem 2:0-Erfolg gegen den TuS Bothfeld (11:8, 11:8) schaffte es Brettorf am Ende auf Platz sieben.

Aktuelles aus dem Verein

Bundesliga-Endstand: Alle DM-Tickets vergeben

24. Juli 2021

Wer qualifiziert sich für die DM der Männer und Frauen in Brettorf? Diese Frage stellte sich wie in jedem Jahr. Rund einen Monat vor den nationaletn Titelkämpfen sind nun alle DM-Tickets vergeben. Wer am 28./29. August in Brettorf aufschlagen wird? Hier gibt es die Antworten! Männer 1. Bundesliga Nord Auch wenn es am Spieltag der

Mehr lesen…

DM-Interview mit Henriette Schell: “Wir haben an jedem Spieltag unsere Leistung abgerufen”

23. Juli 2021

Zwölf Mannschaften kämpfen bei der Faustball-DM am 28. und 29. August in Brettorf um die nationale Faustballkrone. Wir sprechen im Vorfeld mit Spielerinnen und Spielern der teilnehmenden Teams. Heute blickt Henriette Schell auf die Saison mit dem TSV Calw, die anstehende Weltmeisterschaft der Frauen und ihr Zusammenspiel im Angriff mit Steffi Dannecker. Frage: Henny, herzlichen

Mehr lesen…

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com