Gutes Resultat für TVB-Frauen bei Bundesliga-Laufchallenge

11. März 2021

Anstatt um Punkte auf dem Faustballfeld zu kämpfen, sind sie in den vergangenen zehn Wochen gelaufen, gelaufen und gelaufen: Am Sonntag ist die Laufchallenge der Bundesliga-Faustballerinnen zu Ende gegangen. Nach Absage der Hallensaison hatten auf Initiative von Nationalspielerin Hinrike Seitz (TV Jahn Schneverdingen) 16 der 18 Mannschaften der 1. Bundesliga Nord und Süd der Frauen am Wettbewerb teilgenommen. Auch die TVB-Faustballerinnen tauschten den Faustball gegen die Laufschuhe aus – und belegten in der Endabrechnung Platz vier.

Sonntag, 7. März, 15 Uhr: Eigentlich hätte zu dieser Zeit das DM-Finale der Frauen in Ötisheim stattfinden sollen. Doch auch ohne Saison und DM hatten Tag und Uhrzeit für viele Bundesliga-Faustballerinnen von Bedeutung. Schließlich mussten bis zu diesem Zeitpunkt die letzten Kilometer gelaufen – und für die Ergebnisermittlung abgegeben worden sein. Geschafft!

Von Beginn an begeistert

„Wir fanden die Idee von Anfang an richtig gut“, sagt TVB-Spielerin Karen Kläner. „Bei uns hat man von Anfang an gemerkt, wie viel Ehrgeiz durch die Aktion geweckt wurde.“ Und das nicht nur im Duell mit den anderen Mannschaften: „Immer, wenn eine von uns gelaufen ist, haben die anderen nachgezogen. Jeder wollte seinen Teil zum Erfolg beitragen“, so Kläner. Die gelaufene Kilometerzahl stieg somit ordentlich an, zur Halbzeit hatte sich der TV Brettorf auf Platz zwei der Tabelle positioniert. Der aktuelle Tabellenstand wurde jeden Sonntag veröffentlicht. Hier wurden die gelaufenen Kilometer jeder Mannschaft durch die Teilnehmeranzahl geteilt wurde, um so einen Durchschnittswert zu errechnen.

„Wir hatten von Anfang an Respekt davor, dass die Challenge über zehn Wochen dauert. Zu unseren Online-Fitnesseinheiten mit dem Team kamen nun eben noch vier Laufeinheiten in der Woche – und das, obwohl man ganz normal arbeiten gehen muss und erst nach Hause gekommen ist, wenn es schon dunkel ist“, sagt die TVB-Kapitänin. Aber: „Wir haben uns recht schnell daran gewöhnt. Und mit der richtigen Laufausstattung hat das dann auch gut funktioniert.“

Gute Platzierung zum Abschluss

Im Verlauf der zehn Wochen hatten die Brettorferinnen dann aber mehr und mehr mit Verletzungen zu kämpfen – die zehn Wochen streckten sich. Am Ende rutschte der TVB in der Tabelle vom zweiten auf den dritten, kurz vor dem Ende dann noch auf den vierten Platz ab. Die 329,4 Kilometer, die im Durchschnitt jede der sechs Brettorfer Spielerinnen gelaufen war, konnten sich aber sehen lassen. Nur der Ahlhorner SV (431,8 Kilometern pro Person), SV Tannheim (420,8) und TSV Ötisheim (386,2) schafften mehr.

„Wir sind mit dem vierten Platz mehr als zufrieden“, zieht Karen Kläner ein positives Fazit: „Mit den Wochen-Ergebnissen, die wir abgeliefert haben, hätten wir im Vorfeld nicht ansatzweise gerechnet. Auch wenn wir in der Tabelle am Ende etwas abgefallen sind, können wir sagen, dass wir eigentlich in keiner Woche nachgelassen haben, sondern die Ergebnisse oft sogar noch steigern konnten.“ Und noch etwas war für Karen Kläner und ihre Mitspielerinnen unheimlich wichtig. „Durch die Challenge standen wir wieder deutlich mehr in Kontakt. Es war wieder etwas von einem Teamgefühl zu spüren.“ Das soll jetzt helfen, wenn der TVB den Fokus wieder auf die Faustbälle legt – und in die intensive Vorbereitung auf die Heim-DM startet.

Aktuelles aus dem Verein

Bundesliga-Endstand: Alle DM-Tickets vergeben

24. Juli 2021

Wer qualifiziert sich für die DM der Männer und Frauen in Brettorf? Diese Frage stellte sich wie in jedem Jahr. Rund einen Monat vor den nationaletn Titelkämpfen sind nun alle DM-Tickets vergeben. Wer am 28./29. August in Brettorf aufschlagen wird? Hier gibt es die Antworten! Männer 1. Bundesliga Nord Auch wenn es am Spieltag der

Mehr lesen…

DM-Interview mit Henriette Schell: “Wir haben an jedem Spieltag unsere Leistung abgerufen”

23. Juli 2021

Zwölf Mannschaften kämpfen bei der Faustball-DM am 28. und 29. August in Brettorf um die nationale Faustballkrone. Wir sprechen im Vorfeld mit Spielerinnen und Spielern der teilnehmenden Teams. Heute blickt Henriette Schell auf die Saison mit dem TSV Calw, die anstehende Weltmeisterschaft der Frauen und ihr Zusammenspiel im Angriff mit Steffi Dannecker. Frage: Henny, herzlichen

Mehr lesen…

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com