Neue Trainer für Bundesligateams

6. Mai 2018

Es hat bis kurz vor den Saisonstart der Frauen-Bundesliga gedauert: die Trainersuche beim TV Brettorf. Pünktlich zum ersten Spieltag konnte der DM-Teilnehmer in der Halle dann aber doch noch einen Nachfolger für die zurückgetretene Rike Buck präsentieren. Pascal Osterheider, langjähriges Vereinsmitglied, gab nach den ersten Trainingseinheiten unter der Woche, am Freitag seine Zusage für den Trainerposten. “Pascal ist während unserer Suche auf uns zugekommen und hat sich für den Job angeboten”, sagte Christian Kläner von der Abteilungsleitung. “Natürlich war es nur eine kurze Vorbereitungszeit, aber er ist mit vollem Ehrgeiz dabei”, so Kläner.

Osterheider, ehemaliger Bundesligaspieler des TVB, war bereits zu Beginn des Jahrtausends viele Jahre als Trainer in der männlichen und weiblichen Jugend aktiv. “Bei meinen ersten Trainingseinheiten mit den Spielerinnen, war ich von der großen Einsatzbereitschaft beeindruckt”, schilerte der 40-Jährige seine ersten Tage als TVB-Trainer. “Die gesamte Trainingsgruppe zieht richtig toll mit”, sagte Osterheider. Bei der Betreuung der 2. und 3. Damen an den Spieltagen erhält er Unterstützung von Bettina Luthardt und Karin Bode. “Ich freue mich auf eine tolle Saison”, blickt Osterheider voraus.

Klaus Tabke übernimmt 1. Herren

Etwas früher konnte die Abteilungsleitung den neuen Coach der 1. Herren bekanntgeben. Klaus Tabke, langjähriger Trainer innerhalb des Vereins, übernimmt die Mannschaft zur im Mai startenden Feldsaison und folgt damit auf Spielertrainer Tim Lemke. „Wir freuen uns, mit Klaus Tabke einen erfahrenen Trainer für die anstehenden Aufgaben in der Bundesliga gefunden zu haben“, sagt TVB-Abteilungsleiter Uwe Kläner. In der Hallensaison hatte Tabke als Trainer und Betreuer gleich drei Deutschen Meistertitel in der männlichen U16 und U18 sowie bei den Frauen 30 gewonnen und damit großen Anteil an der wohl erfolgreichsten Spielzeit der TVB-Historie.

Tabke ist als Trainer der Brettorfer Bundesligamänner kein Unbekannter. In den Spielzeiten 1995 und 1995/96 war Tabke Spielertrainer beim TVB. Im Laufe der Feldsaison 2009 übernahm er das Traineramt von Jürgen Büsselmann, in seiner Trainerzeit bis zu den Deutschen Hallen-Meisterschaften 2014 stand er mit dem Team zwei Mal im DM-Finale (Feld 2011, Halle 2012). Nach dieser viereinhalbjährigen Amtszeit war er als Trainer und Betreuer in mehreren Jugendmannschaften, zuletzt auch in der 2. Männermannschaft in der 2. Bundesliga aktiv.

Nun also die dritte Amtszeit des erfahrenen Coaches an der Brettorfer Seitenlinie. Und die ersten Trainingseinheiten unter der Regie von Tabke sind bereits über die Bühne gegangen. Für die Feldsaison muss der neue TVB-Trainer das erfolgreiche Bronzemedaillen-Team der Halle aber umbauen. Neben dem Karriereende von Tim Lemke werden dem Bundesligisten auch die erfahrenen Tobias und Timo Kläner in dieser Spielzeit nicht zur Verfügung stehen. Tabke wird nun also auf die Jugend setzen müssen. Das junge Team kennt er – hat er mit ihnen doch bereits im Jugendbereich sehr erfolgreich zusammengearbeitet.

Aktuelles aus dem Verein

DM-Interview mit Henriette Schell: “Wir haben an jedem Spieltag unsere Leistung abgerufen”

23. Juli 2021

Zwölf Mannschaften kämpfen bei der Faustball-DM am 28. und 29. August in Brettorf um die nationale Faustballkrone. Wir sprechen im Vorfeld mit Spielerinnen und Spielern der teilnehmenden Teams. Heute blickt Henriette Schell auf die Saison mit dem TSV Calw, die anstehende Weltmeisterschaft der Frauen und ihr Zusammenspiel im Angriff mit Steffi Dannecker. Frage: Henny, herzlichen

Mehr lesen…

DM-Serie: Die männliche U18 und der DM-Triumph 2017

22. Juli 2021

“Man muss einmal in seinem Leben an einer Deutschen Meisterschaft in Brettorf teilgenommen haben”. Dieser Satz, der schon einmal unter süddeutschen Faustballern gefallen ist, ist wohl das größte Kompliment, das ein Faustballverein als Organisator hören kann. Von 1982 bis 2017 war der TV Brettorf bisher sieben Mal Ausrichter einer Deutschen Meisterschaft. Jede DM war dabei

Mehr lesen…

DM-Interview mit Helen Gernet: “Wir kämpfen, gewinnen und verlieren gemeinsam”

20. Juli 2021

Zwölf Mannschaften kämpfen bei der Faustball-DM am 28. und 29. August in Brettorf um die nationale Faustballkrone. Wir sprechen im Vorfeld mit Spielerinnen und Spielern der teilnehmenden Teams. Den Auftakt macht Helen Gernet vom TV Segnitz. Frage: Helen, herzlichen Glückwunsch zur DM-Qualifikation. Wie groß ist die Freude, dass es wieder mit der DM-Qualifikation geklappt hat?

Mehr lesen…

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com