TVB-Faustballer nehmen DM-Medaille ins Visier

11. März 2022

Wenn an diesem Wochenende, 12. und 13. März, die besten deutschen Faustballteams der Männer in der Krollmann-Arena in Hagen um die nationale Krone kämpfen, dann will auch der TV Brettorf wieder ein gewichtiges Wörtchen bei der Medaillenvergabe mitreden. Auch, wenn die Konkurrenz in diesem Jahr wieder unheimlich stark ist, werden die Brettorfer als Mitfavorit auf einen Podestplatz gehandelt. Und das, obwohl die Saison alles andere perfekt lief.

Bis zum vorletzten Spieltag mussten die TVB-Faustballer in der abgelaufenen Spielzeit der 1. Bundesliga Nord um ihr DM-Ticket kämpfen. Dass es kein Durchmarsch, wie vielleicht beim Nordmeistertitel 2019/20 war, hatte sich die Mannschaft von Trainer Klaus Tabke dabei selbst zuzuschreiben. Erfolgen wie gegen die zwei weiteren DM-Teilnehmer aus dem Norden, VfK Berlin und TSV Hagen 1860, in eigener Halle stehen Auswärtsniederlagen wie gegen Absteiger TK Hannover oder dem SV Armstorf gegenüber. „Es war die gesamte Saison über ein Auf und Ab“, konstatiert der TVB-Coach deshalb.

Dass die Brettorfer sich auf den Saisonhöhepunkt perfekt vorbereiten können, bewiesen sie in den vergangenen Spielzeiten. Von fünf der vergangenen sechs Deutschen Hallenmeisterschaften kehrten sie mit der Bronzemedaille zurück, bei der Feld-DM 2021 gelang es ihnen trotz durchwachsener Saison, Edelmetall zu gewinnen. In der DM-Vorbereitung legte Trainer Tabke in den Trainingseinheiten den Fokus auf die Konstanz im Spiel. „Wir wollen den ersten Ball zentral in die Mitte spielen, damit wir ein perfektes Zuspiel hinbekommen“, sagt er: „Im Rückschlag kommt es dann darauf an, konsequent zu spielen.“

In der Vorrunde bekommt es seine Mannschaft als Nord-Dritter mit dem VfK Berlin (1. Nord) und dem TV Vaihingen/Enz (2. Süd), der die Süd-Liga in diesem Jahr aufmischte, zu tun. „Ich glaube, dass das eine richtig ausgeglichene Gruppe ist wo alles passieren kann“, sagt Tabke. Vom Gruppensieg bis zum „Aus“ sei alles möglich. „Berlin bringt sicherlich die meiste Erfahrung auf das Feld“, erzählt der Coach. Es gilt aber abzuwarten, ob die Hauptstädter auf den dreimaligen Weltmeister im Angriff, Lukas Schubert, zurückgreifen können, der sich sechs Wochen vor der DM verletzt hat. Tabke: „Vaihingen/Enz setzt so wie wir auf eine jugendliche Frische. Am Ende wird wohl die Tagesform entscheiden – und, wer die wenigsten einfachen Fehler macht.“

Personell gibt es auf Brettorfer Seite keine Überraschungen. Neben Kapitän Malte Hollmann, reisen Hauke Rykena, Vincent Neu (alle Angriff), Hauke Spille (Zuspiel), Tom Hartung, Marcel Osterloh und Moritz Cording (alle Abwehr) nach Westfalen. „Wir freuen uns auf eine tolle Meisterschaft“, verrät Klaus Tabke. Das ausgegebene Ziel bei den TVB-Faustballern, die bereits zum zehnten Mal in Folge an der Hallen-DM teilnehmen, ist dabei eine Medaille. „Alles andere würde uns nach den Erfolgen der vergangenen Jahre wahrscheinlich auch niemand abnehmen.“

Aktuelles aus dem Verein

Faustball Hallensaison 2022/23 | News 11

31. Januar 2023

Die Reisen der 1. Herren und 2. Damen nach Nordrhein-Westfalen lohnte sich am Sonntag nur für eine der beiden Bundesliga-Mannschaften. Die 2. Damen gewann doppelt und machte damit die “Vizemeisterschaft” in der 2. Liga Nord perfekt. Die Bundesliga-Männer verpassten dagegen, sich einen wichtigen Vorteil im Kampf um die Nordmeisterschaft zu sichern. Sie verloren nach neun

Mehr lesen…

110 Mitglieder bei der Mitgliederversammlung 2023

31. Januar 2023

Großes Interesse an der Mitgliederversammlung 2023 des Turnvereins Brettorf. 110 Mitglieder sind am Montagabend in die Sporthalle Brettorf gekommen, um einen Rückblick auf ein sehr ereignisreiches und erfolgreiches Jahr zu werfen. Dabei stand die Ausrichtung der Deutschen Meisterschaften im Feldfaustball der Frauen und Männer im Mittelpunkt.  Das war nicht zu übersehen, denn auf einer großen

Mehr lesen…

Faustball Hallensaison 2022/23 | News 10

22. Januar 2023

Was für ein erfolgreiches Wochenende für die Brettorfer Bundesligamannschaft: Die 1. Herren sicherte sich auf ihrer Berlin-Reise nicht nur vier Punkte in der Hauptstadt, sondern erkämpften sich – aufgrund des besseren Satzverhältnisses gegenüber Konkurrent TSV Hagen 1860 – die Tabellenführung zurück. Dazu setzten die 2. und 3. Damen dicke Ausrufezeichen in eigener Halle: Während sich

Mehr lesen…

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com