TVB-Teams mit maximaler Punkteausbeute

13. November 2017

Was für ein Wochenende – mit was für einer Punkteausbeute. Wenn man die gewonnen Punkte der drei Bundesligateams des TV Brettorf zusammenzählt, kommt man auf eine beeindruckende Bilanz von 12:0 Zählern. Die 1. Herren überzeugte auf ihrer Reise in Nordrhein-Westfalen, die 1. Damen gewann auch das zweite Derby in dieser Saison und die 2. Herren spielte eine furiose Partie gegen den SV Moslesfehn.

Reise der 1. Herren lohnt sich

4:0 Punkte und 10:1 Sätze. Mit dieser Ausbeute kehrte die 1. Herren von ihrer Tour ins Rheinland und nach Westfalen in die Gemeinde Dötlingen zurück. Am Samstag musste sich das Team von Spielertrainer Tim Lemke aber deutlicher strecken, als es das Satzergebnis von 5:1 vermuten lässt. Der Aufsteiger vom Leichlinger TV setzte aufgrund eines personellen Engpasses auf Routinier Stefan Hasenjäger, der mit seiner Ruhe eine echte Verstärkung für den LTV darstellte. Nach dem Satzausgleich zum 1:1 brachte Lemke mit Timo Kläner für Marcel Osterloh mehr Erfahrung in der Defensive. Mit dem TVB-Kapitän holte sich Brettorf die vier folgenden Durchgänge. Deutlicher wurde es am Folgetag beim TSV Hagen 1860. Die Gastgeber mussten neben Andre Hahn und Stefan Bösch im Angriff auch kurzfristig auf Allrounder Ole Schachtsiek verzichten und waren somit chancenlos. Beim Brettorf 5:0-Sieg feierte Moritz Cording sein Debüt in der höchsten deutschen Spielklasse.

1. Damen entwickelt sich zur Derbymannschaft

Zweites Derby – zweiter Sieg. Die Bundesligafrauen des TVB haben nach dem Ahlhorner SV auch den SV Moslesfehn bezwungen. Die Partie in Hundsmühlen ware dabei an Spannung kaum zu überbieten. „Das war ein richtig tolles Spiel“, waren sich die beiden Trainer Rieke Buck (Brettorf) und Till Oldenbostel am Ende einig. „Man musste jeden Moment konzentriert bleiben, durfte sich keine schwächere Phase erlauben“, kommentierte SVM-Coach Oldenbostel. Die beiden Hauptangreiferinnen Sabine Grüning (SVM) und Laura Marofke variierten dabei immer wieder erfolgreich mit kurz und seitlich gespielten Bällen. „Am Ende waren immer zwei Bälle entscheidend“, sagte Oldenbostel. Nach Moslesfehner Satzführung kämpfte sich Brettorf zurück und behielt trotz zwischenzeitlicher Rückstände in den Sätzen die Nerven. „Das war ein Schritt in die richtige Richtung“, freute sich Rieke Buck nach dem 3:2-Sieg. In der Vergangenheit musste ihre Mannschaft in solch knappen Auseinandersetzungen bisher die Niederlage hinnehmen – in dieser noch jungen Saison beweisen die Brettorferinnen dagegen Nervenstärke. Gegen Kaulsdorf machte der TVB (3:1) seinen zweiten Erfolg an diesem Spieltag perfekt.

Perfekter Auftakt für 2. Herren

Nicht nur die Frauen gewannen gegen Moslesfehn ihr Derby. Auch die 2. Herren lieferte sich mit den Mossis eine spannende Begegnung – mit erfolgreichem Ausgang. Dabei attestierten sowohl TVB-Coach Klaus Tabke, als auch Bodo Würdemann, dieser Partie ein extrem hohes Niveau – und das bereits zum Auftakt in die Spielzeit. Nach einem 2:2-Satzstand lagen die Schwarz-Weißen im Entscheidungssatz bereits mit 7:9 zurück, kämpften sich aber noch einmal, mit ihrem jungen Duo um Hauke Rykena und Vincent Neu im Angriff, heran. Am Ende feierte Schwarz und Weiß den ersten Saisonsieg. Der zweite folgte direkt im Anschluss gegen den MTV Hammah. Bei zweimaliger Satzführung ließen die TVB-Akteure aber beide Male die Zügel etwas schleifen, das brachte den MTV in den Entscheidungssatz. Hier machte das Tabke-Team dann aber wieder kurzen Prozess und bejubelten ihren Saisoneinstand.

Aktuelles aus dem Verein

DM-Interview mit Henriette Schell: “Wir haben an jedem Spieltag unsere Leistung abgerufen”

23. Juli 2021

Zwölf Mannschaften kämpfen bei der Faustball-DM am 28. und 29. August in Brettorf um die nationale Faustballkrone. Wir sprechen im Vorfeld mit Spielerinnen und Spielern der teilnehmenden Teams. Heute blickt Henriette Schell auf die Saison mit dem TSV Calw, die anstehende Weltmeisterschaft der Frauen und ihr Zusammenspiel im Angriff mit Steffi Dannecker. Frage: Henny, herzlichen

Mehr lesen…

DM-Serie: Die männliche U18 und der DM-Triumph 2017

22. Juli 2021

“Man muss einmal in seinem Leben an einer Deutschen Meisterschaft in Brettorf teilgenommen haben”. Dieser Satz, der schon einmal unter süddeutschen Faustballern gefallen ist, ist wohl das größte Kompliment, das ein Faustballverein als Organisator hören kann. Von 1982 bis 2017 war der TV Brettorf bisher sieben Mal Ausrichter einer Deutschen Meisterschaft. Jede DM war dabei

Mehr lesen…

DM-Interview mit Helen Gernet: “Wir kämpfen, gewinnen und verlieren gemeinsam”

20. Juli 2021

Zwölf Mannschaften kämpfen bei der Faustball-DM am 28. und 29. August in Brettorf um die nationale Faustballkrone. Wir sprechen im Vorfeld mit Spielerinnen und Spielern der teilnehmenden Teams. Den Auftakt macht Helen Gernet vom TV Segnitz. Frage: Helen, herzlichen Glückwunsch zur DM-Qualifikation. Wie groß ist die Freude, dass es wieder mit der DM-Qualifikation geklappt hat?

Mehr lesen…

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com