Männliche U18 fährt zur DM

27. Februar 2017

Die männliche U18 des TV Brettorf hat die Qualifikation zu den Deutschen Meisterschaften perfekt gemacht. In eigener Halle gewann das Team von Trainer-Duo Tim Lemke und Klaus Tabke alle Begegnungen und sicherte sich damit die Norddeutsche Meisterschaft. Die weibliche U18 musste seine DM-Hoffnungen mit Platz vier dagegen leider begraben.

Männliche U18 ungeschlagen zur DM

Nicht eine Begegnung hat die männliche U18 in dieser Saison bisher verloren – eine eindrucksvolle Bilanz die das Team damit vorweisen kann. Auch bei den Norddeutschen Meisterschaften in eigener Halle bewies das Lemke-Team seine Qualität, machte es zwei Mal aber unnötig spannend. Nach souveränen Auftritten in der Vorrunde gegen Selsingen (11:2, 11:3), Leverkusen (11:4, 11:5) und Huntlosen (11:1, 11:1) ging es im abschließenden Gruppenspiel gegen den TSV Hagen 1860 um den Gruppensieg. Nach 1:0-Satzführung (11:6) lag das Team von Trainer Tim Lemke im zweiten Abschnitt bereits mit 0:7 zurück, ehe es noch die Kurve schaffte. „Hier haben wir es uns unnötig schwer gemacht“, ärgerte sich der TVB-Coach. Die Antwort seiner Mannschaft auf den Rückstand? Elf Punkte in Folge und Platz eins in der Vorrunde. Im Halbfinale gegen den Ahlhorner SV setzte Lemke dann zum ersten Mal im Turnier den erkrankten Hauke Rykena ein. Mit ihm ging der TVB in Satzführung, Ahlhorn schlug aber noch einmal zurück (11:3, 11:4). Mit 11:4 im Entscheidungssatz machte der TVB die DM-Quali aber perfekt. Im Endspiel ging es im erneuten Duell mit Hagen um die Einteilung in die DM-Gruppen. Beim 11:5, 11:7 wurde es nicht wirklich brenzlig.“Als Norddeutscher Meister gehören wir somit jetzt zum engeren Favoritenkreis“, blickte Brettorfs Co-Trainer Klaus Tabke bereits auf die DM in einem Monat.
Die Deutschen Meisterschaften finden am 25./26. März beim TV Vaihingen/Enz statt.

U18-Mädels landen auf Platz vier

Gerne hätte sich die weibliche U18 am gleichen Wochenende ebenfalls zu den Deutschen Meisterschaften aufgemacht. Nach Platz vier wird die Deutsche in Pfungstadt aber ohne den TVB stattfinden.
Mit Platz zwei in der Gruppenphase schaffte es die Mannschaft von Trainerin Karen Kläner hinter dem TV Jahn Schneverdingen und vor dem TuS Spenge sowie den TK Hannover in das Qualifikationsspiel am Sonntagmorgen. Hier bewiesen die TVB-Mädels gegen den Ahlhorner SV die stärkeren Nerven. Mit 14:12 und 11:9 war die Halbfinalteilnahme perfekt. Hier mussten die DM-Hoffnungen gegen Leverkusen aber letztendlich begraben werden. Nach einer knappen Niederlage im ersten Satz (11:13), war es im zweiten doch recht deutlich (4:11). Im Spiel um Platz drei verlor Brettorf dann noch gegen den gastgebenden MTV Wangersen (8:11, 7:11) und trat die Heimreise auf Platz vier.

Aktuelles aus dem Verein

Brettorfer Faustballteams mit gutem Start in die Ligen

25. Mai 2017

Das kann sich sehen lassen: Am vergangenen Wochenende liefen nicht nur die Bundesligateams des TVB auf den Sportplätzen auf – auch die weiteren Teams waren im Einsatz und das ziemlich erfolgreich. Wir schauen ab jetzt in unregelmäßigen Abständen auf die Ergebnisse bei den Männer- und Frauenteams des TVB in den verschiedenen Ligen. Männer Regionalliga Der

Mehr lesen…

Ida Hollmann fährt zur U18-EM

24. Mai 2017

Den WM-Titel hat sie bereits in der Tasche – nun soll der Europameistertitel folgen: Ida Hollmann, Nachwuchsfaustballerin des TV Brettorf, hat den größten Erfolg ihrer noch jungen Karriere bereits im vergangenen Juli gefeiert. In Nürnberg holte sie mit der Deutschen Nationalmannschaft den Weltmeistertitel gegen Brasilien. Ein Jahr später hat sie nun die Chance, den Europameistertitel

Mehr lesen…

Erste Punkte auf dem Konto der Bundesligafrauen

22. Mai 2017

Bis zum sechsten Saisonspiel musste sie darauf warten – nun hat es endlich geklappt. Die Bundesligafrauen des TV Brettorf haben ihre ersten Punkte der laufenden Saison eingefahren. Vor heimischer Kulisse gewann das Team von Trainerin Rieke Buck mit 3:0 gegen den MTV Hammah. Für die erste und zweite Herren gab es am Wochenende dagegen nichts

Mehr lesen…