DM-Interview 19: Jakob Kilpper (TV Vaihingen/Enz)

31. August 2017

Deutscher Meister der männlichen Jugend in eigener Halle im März 2017. Besser hatte die Heim-DM in der Hallensaison für den TV Vaihingen/Enz nicht laufen können. Mit einem Finalsieg gegen den TV Brettorf setzte sich die Mannschaft aus Schwaben die Krone auf. Nicht von der Hand zu weisen ist somit eine gewisse Favoritenrolle die der TVV in Brettorf wohl einnehmen wird. Mit Johannes Jungclaussen und Jakob Kilpper stehen zudem gleich zwei U18-Europameister im Aufgebot.

Wir haben mit Jakob Kilpper über die EM der Frauen und U21 in Calw und die Zielsetzung für die DM gesprochen.

TV Brettorf: Als letzte Mannschaft habt ihr am Sonntag euren endgültigen DM-Kader für Brettorf bekannt gegeben. Wie genau verlief das Auswahlverfahren der Spieler, die dann am Ende auch bei der DM auflaufen werden?

Jakob Kilpper: Unser Trainerteam bestehend aus Kolja Meyer und Alexander Perleß hat sich viel Zeit genommen um aus einem Kader von 9 Spieler die besten 7 auszuwählen, um den Konkurrenzkampf im Training zu fördern und auch die aktuelle Form der Spieler durch die späte Nominierung berücksichtigen zu können.


TV Brettorf: Am Wochenende fanden in Calw die Europameisterschaften der Frauen und der U21 statt. Auch du warst aufmerksamer Beobachter auf der Tribüne. Wie hat dir die Meisterschaft gefallen – und wie hast du gerade das Endspiel der U21 zwischen Deutschland und Österreich gesehen?

Jakob Kilpper: Die Meisterschaft hat mir natürlich sehr gut gefallen, da die beiden deutschen Teams jeweils den Titel gewinnen konnten. Das Finale hat mich nach dem ersten Turniertag überrascht, da die Deutschen eine deutliche Leistungssteigerung zum Vortag gezeigt haben und gegen eine starke Österreichische Mannschaft in einem knappen Endspiel das glücklichere Ende für sich hatten.


TV Brettorf: In der Halle habt ihr euch den Deutschen Meistertitel gesichert, auf dem Feld jetzt bei den Süddeutschen den ersten Platz gesichert. Seid ihr somit auch auf dem Feld der heißeste Anwärter auf den Titelgewinn? Oder welchen Mannschaften traust du am 9./10. September den DM-Titel zu?

Jakob Kilpper: Durch den deutschen Meistertitel in der Halle ist eine Zugehörigkeit zum erweiterten Favoritenkreis nicht von der Hand zu weisen, jedoch haben wir bei den vergangenen Feldmeisterschaften nicht so gut abgeschnitten wie bei denen in der Halle. Für mich ist Brettorf der absolute Titelkandidat mit dem Publikum im Rücken. Auch der NLV Vaihingen zählt für mich zu den Medaillenkandidaten. Wir können mit dem Meistertitel in der Halle ohne Druck frei aufspielen und es wäre schon sehr gut, wenn wir eine Medaille gewinnen. Noch besser wäre es aber natürlich wenn wir unsere Top-Leistung abrufen könnten, denn dann ist der Titel auf jeden Fall drin.

Aktuelles aus dem Verein

Bundesliga-Endstand: Alle DM-Tickets vergeben

24. Juli 2021

Wer qualifiziert sich für die DM der Männer und Frauen in Brettorf? Diese Frage stellte sich wie in jedem Jahr. Rund einen Monat vor den nationaletn Titelkämpfen sind nun alle DM-Tickets vergeben. Wer am 28./29. August in Brettorf aufschlagen wird? Hier gibt es die Antworten! Männer 1. Bundesliga Nord Auch wenn es am Spieltag der

Mehr lesen…

DM-Interview mit Henriette Schell: “Wir haben an jedem Spieltag unsere Leistung abgerufen”

23. Juli 2021

Zwölf Mannschaften kämpfen bei der Faustball-DM am 28. und 29. August in Brettorf um die nationale Faustballkrone. Wir sprechen im Vorfeld mit Spielerinnen und Spielern der teilnehmenden Teams. Heute blickt Henriette Schell auf die Saison mit dem TSV Calw, die anstehende Weltmeisterschaft der Frauen und ihr Zusammenspiel im Angriff mit Steffi Dannecker. Frage: Henny, herzlichen

Mehr lesen…

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com