Viele Höhepunkte bei Mitgliederversammlung 2022

30. März 2022

Als der TV Brettorf auf seiner Mitgliederversammlung am Montagabend zur Ehrung des TVB-Oscars kam, war die Corona-Pandemie allgegenwärtig. Laudator Tobias Kläner wurde aus der Quarantäne per Video auf die Leinwand in der Brettorfer Sporthalle dazugeschaltet: Es war also wieder einmal Kreativität gefordert. Doch trotz der Corona-Situation zog der Vorstand des Brettorfer Turnvereins, nach der coronabedingten Absage im Vorjahr, ein positives Fazit der Jahre 2020 und 2021 – und blickt zuversichtlich in die Zukunft. Die wichtigsten Fakten zur Mitgliederversammlung:

Der Rückblick

Im Bericht des Vorstandes warf Vorsitzender Helmut Koletzek vor den 80 Vereinsmitgliedern einen Blick auf die vergangenen beiden Jahre, die ganz im Zeichen von Corona standen. „Es wurden unzählige Hygienekonzepte geschrieben und ihre Einhaltung kontrolliert“, bedankte er sich unter anderem bei den Übungsleiterinnen und Übungsleitern. Geplante Veranstaltungen wie gemeinsame Fahrten, der Glühweinabend oder die Freiluftfete mussten abgesagt werden. „Selbst bei der Faustball-DM der Männer und Frauen war lange Zeit unklar ob und in welcher Form sie stattfinden kann“, so Koletzek: „Es war auch für uns als Vorstand nicht einfach, einen guten Mittelweg zu finden – im Sinne des Vereins, im Sinne aller.“ Die Pandemie habe aber auch die Kreativität gefördert. So wurde die Deutsche Meisterschaft unter Corona-Auflagen ausgerichtet, das neue Angebot „3.000 Schritte“ startete im Juni und für das Sportfest ohne Limits wurde von der Kontaktgruppe ein „Sportfest Daheim“ organisiert.

Der TVB-Oscar

Sie hatten im vergangenen Sommer für einen Erfolg gesorgt, den es beim TV Brettorf zuletzt 1989 gegeben hatte: Die männliche und weibliche U12 gewannen in Leipzig und Unterhaugstett jeweils den Deutschen Meistertitel. Dafür wurden sie am Montagabend mit dem TVB-Oscar geehrt. Tobias Kläner, selbst Trainer der männlichen U12, berichtete in seiner Laudatio von den sportlichen Erfolgen beider Teams, aber auch von einigen Anekdoten, die man während der Meisterschaft erlebt hat. Die DM-Fahrten seien für viele die ersten großen Touren ohne Eltern oder Großeltern gewesen. Das sei Dank des Vereins möglich gewesen. Er hob in diesem Zusammenhang auch die Bedeutung des Vereins hervor: „Generationenvertrag, Vereinsleben, Gesellschaft und Gemeinschaft heißt, dass ihr jetzt vom Verein profitiert. Ihr habt aber gleichzeitig auch eine Verantwortung, wenn ihr nicht mehr direkt davon profitiert. Deshalb gilt mein Appell an alle Jugendliche, die in den vergangenen Jahren oder jetzt davon profitiert haben: Bleibt dem Verein treu. Man muss nicht nur Mitglied sein, um etwas davon zu haben. Man bleibt es auch, um nachfolgenden Generationen dies zu ermöglichen.“ Zu den erfolgreichen Teams gehören: Martje Wickmann, Leni Hasselberg, Leni Garms, Nina Garms, Emma Ahrens, Ole Behm, Thore Behm, Michael Kufeld, Laurenz Lüschen, Hagen Rauch, Arne Steenken, Ole Garms, Lasse Lemke sowie die Trainerinnen und Trainer Silvia Düßmann, Sabrina Rohling, Esther Ahrens, Tom Hartung und Tobias Kläner.

Die Ehrungen

Es war ein ganz besonderer Moment am Montagabend, bei dem sich die anwesenden Vereinsmitglieder kurzerhand von den Plätzen erhoben: Helmut Koletzek ehrte Hermann von Otte für seine 75-jährige Vereinsmitgliedschaft. Außerdem ehrte Koletzek Gerd Kläner und Heinrich Ahlers für ihre 50-jährige Treue mit der TVB-Ehrennadel. Seit 25 Jahren Vereinsmitglieder sind: Marion Abel, Robin Brengelmann, Edith Cording, Insa Einemann, Erhard Freytag, Monika, Habben, Steffi Hartung, Elke Kläner, Mirja Kröger, Onno Lange, Bärbel Osterloh, Inga Osterloh, Ole Osterloh, Inga Schnier, Saskia Schnier, Jens von Seggern, Sigrid von Seggern, Gerda Zicht, Vera Debicki, Margrit Haselei, Thomas Köhler, Sabrina Rohling und Sönke Spille.

Die Zahlen

Gerald Helmers, Leiter des Finanzteams, stellte den Mitgliedern die Kassenberichte für die Geschäftsjahre 2020 und 2021 vor. „Es gab in den beiden Jahren starke Sondereffekte durch die Corona-Pandemie und die Deutsche Meisterschaft 2021“, sagte er. Insbesondere im Jahr 2020 sei ein Wegfall von Einnahmen durch den Spielbetrieb, die Freiluftfete oder Bewirtung festzustellen gewesen. Im Gegenzug habe es auch eine Reduzierung der Ausgaben gegeben. Zum 31. Dezember 2021 hatte der Verein 697 Mitglieder.

Die Verabschiedungen

Gleich mehrere Mitglieder wurden für ihre ehrenamtliche Mitarbeit im Vorstand oder als Übungsleiterinnen und Übungsleiter geehrt. Laura Koletzek schied nach fünf Jahren als Jugendkoordinatorin aus, Philipp Leggewie (Fitness) und Anke Nordbruch (Kinderturnen) als Übungsleiter. Rebecca Haverkamp (12 Jahre) und Rika Meiners (6 Jahre) wurden zudem aus dem Ö-Ausschuss verabschiedet. Ganz besonders wurde die Arbeit von Silvia Düßmann und Sabrina Rohling als Faustballtrainerinnen gewürdigt. Düßmann hatte 2007 die Arbeit als Jugendtrainerin in der weiblichen U12 und U14 aufgenommen und bis 2021 bei Deutschen Meisterschaften sechs Bronze-, drei Silber- und drei Goldmedaillen gewonnen. Bei neun dieser Erfolge stand Rohling gemeinsam mit ihr an der Seitenlinie. „Vielen, vielen Dank für eure Zeit, die ihr in unsere Jugendarbeit gesteckt habt“, zeigte sich Helmut Koletzek beeindruckt.

Die Wahlen

Auch in den nächsten zwölf Monaten bleibt die Vorstandsmannschaft des TVB nahezu unverändert. Der engere Vorstand um Vorsitzenden Helmut Koletzek, seinen beiden Stellvertretern Frank Kläner und Karin Poppen bleibt ebenso im Amt, wie Gerald Helmers (Leiter Finanzen) und Stephanie Rykena (Schriftführerin). Sie wurden alle einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Der erweiterte Vorstand setzt sich nahezu unverändert zusammen. Der Festausschuss begrüßte mit Petra Schmidt eine neue Unterstützerin, der Ö-Ausschuss mit Steffen Stietz, Jana Kläner und Neele Ahlers drei neu hinzugewählte Mitglieder. Einzig der Posten des 1. Jugendkoordinator bleibt vorerst unbesetzt. „Hier arbeiten wir mit Hochdruck an einer Nachfolgeregelung“, sagte Helmut Koletzek.

Der Ausblick

Auch das Jahr 2022 stand im Fokus der Mitgliederversammlung. Sportliches Highlight soll die Deutsche Meisterschaft der Männer und Frauen am 27. und 28. August auf der Sportanlage am Bareler Weg werden. Uwe Kläner gab einen kurzen Zwischenstand zu den Vorbereitungen. „Wir freuen uns auf eine tolle Veranstaltung“, verriet er. Außerdem organisiert der Verein im Sommer ein Zeltlager auf Langeoog – und auch das Sportfest ohne Limits und der Glühweinabend sind in diesem Jahr wieder fest geplant.

Aktuelles aus dem Verein

Das Brettorfer DM-OK 2022: Gesamtleitung

18. Mai 2022

Um eine erfolgreiche Deutsche Meisterschaft auf die Beine zu stellen, wird beim TV Brettorf eine akribische Arbeit im Vorfeld großgeschrieben. Auch für die DM’22 ist ein Orga-Team mit 16 Personen damit beschäftigt, ein tolles Event auf die Beine zu stellen. In loser Reihenfolge stellen wir an dieser Stelle die Personen vor, die sich für den

Mehr lesen…

TVB-Fragenhagel: Die Bundesliga-Stars am Mikrofon

15. Mai 2022

Lieber Feld- oder Hallensaison? Was war das bisher größte Spiele der eigenen Faustball-Karriere? Wer im Vereinsteam zahlt eigentlich am meisten Geld in die Mannschaftskasse ein? Und was würde eine DM-Teilnahme in Brettorf bedeuten? Im TVB-Fragenhagel stehen im Laufe der Feldsaison ausgewählte Faustballerinnen und Faustballer aus den Bundesligen Nord und Süd dem TV Brettorf Rede und

Mehr lesen…

Deutsche Meisterschaft: Ticketverkauf startet

15. Mai 2022

Nur noch runde drei Monate, dann ist es endlich soweit: Der TV Brettorf richtet die Deutsche Meisterschaft der Männer und Frauen aus. Seit dem zweiten Mai-Wochenende kämpfen die Bundesligisten aus dem Norden und Süden um die begehrten Tickets der nationalen Titelkämpfe. Doch nicht nur für die Sportlerinnen und Sportler werden aktuell alle Vorbereitungen geschaffen –

Mehr lesen…

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com