DM-Interview 8: Pia Martens (TSV Wiemersdorf)

25. Juli 2017

Bereits in den letzten beiden Jahren gehörte die weibliche U18 des TSV Wiemersdorf zu den Teilnehmern der Feld-Deutschen. Auch für Brettorf hat sich die Mannschaft aus Schleswig-Holstein qualifiziert – und das ungeschlagen bei den Ostdeutschen Meisterschaften. Wir haben mit Angreiferin Pia Martens über ihr Team und die Ziele im September gesprochen.

TV Brettorf: Die Ostdeutschen Meisterschaften habt ihr recht souverän gewonnen. Wie zufrieden bis du mit der bereits gezeigten Leistung von dir und deinem Team in dieser Saison?

Pia Martens: Zu der bereits gezeigten Leistung von mir kann man nicht so viel sagen, da ich lange krank war bzw. momentan immer noch bin und deshalb die Mannschaft nur mental vom Spielfeldrand unterstützen konnte. Da Jule (auch Angreiferin) sich verletzt hatte und nur am ersten Spieltag mitwirken konnte, hatten wir am zweiten Spieltag Probleme einen druckvollen Angriff hinzukriegen. Trotzdem ist die Mannschaft auch ohne uns Angreiferinnen stark und kann sich wehren.


TV Brettorf: In der vergangenen Hallensaison habt ihr euch mit dem SV Großenaspe zusammengetan. Wie fällt dein Fazit bisher aus – welche Vor- und Nachteile haben sich aus dem Zusammenschluss ergeben?

Pia Martens: Eindeutig positiv! Auf jeden Fall waren wir in unserer alten Mannschaft oft nicht genug, jetzt sieht man, wenn dann noch welche krankheitsbedingt wegfallen wird es schon kniffelig. Außerdem würde ich behaupten, dass wir uns alle gut ergänzen, da es jetzt zum Beispiel auch zwei Angreiferinnen gibt und man sich gut absprechen kann, wer welche Aufgabe hat. Es fiel uns auch nicht schwer vom spielerischen zusammenzufinden, weil wir uns alle schon vorher kannten und mit ein bisschen gemeinsamen Training unser Zusammenspiel üben konnten.


TV Brettorf: Auch bei den letzten beiden Feld-Meisterschaften seid ihr dabei gewesen. 2015 gab es Platz sechs in Unterhaugstett, im letzten Jahr folgte in Bardowick dann Rang fünf. Bleibt ihr eurer Serie auch 2017 treu, wäre das Platz vier – ist das DM-Halbfinale euer Ziel?

Pia Martens: Natürlich wäre es schön wenn Platz vier herauskommt aber das ist denke ich nicht unser Ziel. Wir sind stolz auf uns das wir in dieser neuen Zusammensetzung das erste mal zu einer deutschen Meisterschaft fahren und werden alles geben um einen guten Platz zu erreichen.

Wir wünschen euch eine gute Vorbereitung und sehen uns im September auf der Brettorfer Sportanlage.

Aktuelles aus dem Verein

Janna Köhrmann: Die deutsche Meisterin von 2004

14. Mai 2021

Es ist in diesem Jahr das Ziel der Bundesliga-Faustballerinnen und -Faustballer: In Brettorf soll am 28. und 29. August die Deutsche Meisterschaft der Männer und Frauen stattfinden. Als Titelverteidiger bei den Frauen wird dabei der Ahlhorner SV in die Spielzeit starten. So wie 2004, als Brettorf zum bisher einzigen Mal die größte nationale Faustballveranstaltung ausrichtete.

Mehr lesen…

DM-Serie: Eine DM-Medaille für nur wenige Sekunden

29. April 2021

“Man muss einmal in seinem Leben an einer Deutschen Meisterschaft in Brettorf teilgenommen haben”. Dieser Satz, der schon einmal unter süddeutschen Faustballern gefallen ist, ist wohl das größte Kompliment, das ein Faustballverein als Organisator hören kann. Von 1982 bis 2017 war der TV Brettorf bisher sieben Mal Ausrichter einer Deutschen Meisterschaft. Jede DM war dabei

Mehr lesen…

Faustball-DM steigt auch 2022 in Brettorf – Neuer Termin für 2021

18. April 2021

Neuer Termin für die Deutsche Meisterschaft 2021 und der Zuschlag für 2022: Brettorf wird zwei Jahre in Folge Schauplatz der größten nationalen Faustballveranstaltung. Nachdem sich der TV Brettorf und Deutsche Faustball-Liga (DFBL) über einen neuen Termin für die Austragung 2021 einigen konnten, vergab das DFBL-Präsidium auf seiner jüngsten Sitzung auch die DM 2022 (27./28. August)

Mehr lesen…

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com